Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

08.04.2014 – 18:39

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Rot-Weiß Essen - MSV Duisburg - Anreisephase abgeschlossen - Bundespolizei begleitete Fans von Duisburg nach Essen

Essen - Duisburg (ots)

Anlässlich der Spielpaarung des Niederrheinpokal - Rot-Weiß Essen gegen MSV Duisburg, verlief die Anreisephase im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei ohne besondere Vorkommnisse. Circa 1650 Duisburger-Fans nutzten Züge des ÖPV um nach Essen zu gelangen. Die Bundespolizei begleitete mehrere Züge mit größeren Fangruppen bis nach Essen-Bergeborbeck.

Die beiden zusätzlich eingesetzten Züge wurden von einem Großteil der anreisenden MSV-Fans genutzt. Besondere Vorkommnisse wurden bisher nicht bekannt. Vom Haltepunkt in Bergeborbeck wurden die Fans durch Busse zum Stadion transportiert, die bereits bei der Ankunft der Duisburger vor dem Bahnhof warteten.

Eine größere Gruppe von circa 600 MSV Fans nutzte einen im planmäßigen Regionalexpress bis zum Essener Hauptbahnhof. Beim Verlassen des Zuges zündeten unbekannte Personen vereinzelt Pyrotechnik. Die Täter befanden sich in der Masse der anreisenden Fans und konnten bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht festgestellt werden. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet.

In der Anreisephase, im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei, wurden keine verletzten Personen bekannt. Der Polizeiführer der Bundespolizei, Polizeioberrat Oliver Humpert, zeigte sich mit dem bisherigen Einsatzverlauf der Anreise zufrieden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung