Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Berliner beleidigte Bedienung und Gäste im Schnellrestaurant in volksverhetzender Weise - Bundespolizei machte dem Spuk ein Ende

Hagen (ots) - Verkleidet im Matrosenanzug stand am gestrigen Nachmittag (05. März) ein 39-jähriger Berliner in der Warteschlange eines Schnellrestaurants am Hagener Hauptbahnhof.

Verärgert über den zeitlichen Verzug provozierte er zunächst durch mehrmaliges Schnippen mit den Fingern und später durch provokante Gesten die Bedienung.

Sein Verhalten steigerte sich im Verlauf des Verkaufsgespräches in extrem beleidigende und ausländerfeindliche Kraftausdrücke, von denen auch drei weitere Gäste direkt betroffen waren.

Zeugen verständigten eine Streife der Bundespolizei über das nicht tolerierbare Verhalten des 39-Jährigen. Vor dem Schnellrestaurant wurde der Mann auf sein Verhalten hin angesprochen und zur Wache geführt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,1 Promille.

Zum Tatvorwurf machte der Berliner keine Angaben. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung und Beleidigung eingeleitet. Nach dem Verlassen der Wache kam es zu keinen weiteren Vorkommnissen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Jürgen Karlisch
Telefon: 0231 - 562247544
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: