Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Schafsherde legt Bahnverkehr lahm

Aachen (ots) - Am 20.02.2014 gegen 10.00 Uhr erhielt die Bundespolizei von der Notfallleitstelle der Deutschen Bahn AG die Information, dass sich eine freilaufende Schafsherde im Gleisbereich Aachen West aufhält. Gegen 10.17 Uhr traf eine Streife der Bundespolizei vor Ort ein, wo bereits Bahnmitarbeiter begannen, die Schafe in Richtung der Straße "Im Süsterfeld" zu treiben. Mit Hilfe eines Streifenwagens blockierten die Beamten die Straße und es gelang, die Herde mit 26 Schafen auf eine Wiese in der Nähe des Pariser Rings zu verbringen. Mit einem zweiten Streifenwagen wurde die Wiese so abgeriegelt, dass die Schafe nicht mehr entweichen konnten. Auf der gegenüberliegenden Seite des Pariser Rings fanden die Beamten eine Weidefläche, an deren hinterer Seite der Elektrodraht niedergetreten war. Die Tiere waren auf diese Weise entkommen und hatten den Gleisbereich und den Pariser Ring überquert. Über das Veterinäramt konnte der Besitzer der Herde ermittelt und verständigt werden. Der Besitzer der Herde und ein weiterer Schäfer brachten mit Unterstützung der Bundespolizei die Schafe wieder auf ihre angestammte Wiese zurück. Dazu musste der Pariser Ring und die Süsterfeldstraße für 5 Minuten gesperrt werden. In der Zeit der Streckensperrung von 09.59 bis 10.30 Uhr kam es bei 3 Zügen zu Verspätungen von je ca. 15 Minuten. Die Bundespolizei hat gegen den Besitzer der Herde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen unbefugten Aufenthaltes in Gleisen der Deutschen Bahn erstattet. Tiere, Menschen oder Sachwerte kamen nicht zu Schaden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
PHK Knut Paul
Telefon: +49 (0)02462 9925 0
E-Mail: bpoli.aachen.presse@polizei.bund.de

Fahlenberg 2
52441 Linnich

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: