Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Bundespolizei ermittelt nach verspäteter Ehrlichkeit

Düsseldorf (ots) - Bereits am 29.01.2014 reiste ein 45-jähriger italienischer Staatsbürger nach einem Messebesuch in Köln über den Flughafen Düsseldorf zurück in seine Heimat. Während der Zugfahrt verlor er seine Geldbörse mit ca. 300,00 Euro Bargeld, Kreditkarten und diversen Dokumenten. Einen Tag später erhielt er eine E-Mail aus Deutschland. Der Finder der Geldbörse erklärte, diese in einem Zug gefunden zu haben und bot gleichzeitig an, die Geldbörse nach Italien zu senden. Angaben zum Inhalt der Geldbörse machte er nicht. Da der Geschädigte keine weiteren Nachrichten vom Finder erhielt, suchte er per E-Mail Hilfe bei der Bundespolizei. Über die benutzte E-Mailadresse wurde von der Bundespolizei am Flughafen Düsseldorf mit dem Finder Kontakt aufgenommen. Dieser meldete sich auch umgehend bei der Behörde. Zwischenzeitlich meldete sich erneut auch der Geschädigte. Er teilte mit, vor einigen Tagen vom Finder eine zweite E-Mail erhalten zu haben, worin er angab, die Geldbörse ohne Bargeld in einem Gebüsch in der Nähe des Düsseldorfer Fernbahnhofs gefunden zu haben. Von den Polizeibeamten auf seine Wiedersprüche hingewiesen, legte der Finder noch am Telefon spontan ein Geständnis ab. Er habe einen "blöden Fehler" gemacht und das Geld an sich genommen. Seitdem plage ihn ein schlechtes Gewissen. Bereitwillig erschien der Finder, ein 34-jähriger Inder, wohnhaft in Düsseldorf, zur polizeilichen Vernehmung und händigte das gesamte Bargeld aus. Dies konnte ihn jedoch nicht mehr vor dem eingeleiteten Strafverfahren bewahren. Der noch nie polizeilich in Erscheinung getretene Mann bereute sein Tun aufrichtig und würde so einen "blöden Fehler" nie mehr wiederholen. Der Italiener zeigte sich über die Übergabe seines Geldes sehr erfreut und bat die Polizei, den "verspäteten ehrlichen Finder" nicht zu bestrafen, da dieser ja doch ehrlich gewesen sei - wenn auch mit Verspätung!

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flughafen Düsseldorf
Jörg Bittner
Telefon: 0211 9518 107 o. Mobil: 0171 305 4779
E-Mail: joerg.bittner@polizei.bund.de

Postfach 30 04 42
40404 Düsseldorf

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: