Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Bundespolizei nimmt Reisenden fest

Düsseldorf (ots) - Ein 45-jähriger deutscher Staatsbürger wurde heue Morgen am Düsseldorfer Flughafen von der Bundespolizei festgenommen, als er aus Miami kommend wieder ins Bundesgebiet einreisen wollte. Als die Beamten dem Reisenden seine Festnahme erklärten, zeigte er sich völlig überrascht, da sich keiner Schuld bewusst. Das Amtsgericht Rotenburg (Wümme) hatte den aus Niedersachsen stammenden Mann im März 2010 zu einer Geldstrafe in Höhe von 3600.- EURO verurteilt, weil er in insgesamt 12 Fällen Arbeitsentgelte vorenthalten bzw. veruntreut hatte. Da er die Geldstrafe bisher nicht gezahlt und unbekannten Aufenthalts verzogen war, erfolgte die Ausschreibung zur Festnahme durch die Staatsanwaltschaft Verden. In den Diensträumen der Bundespolizei versuchte mit mehreren Telefonaten verzweifelt das Geld zur Begleichung der Geldstrafe aufzutreiben, um der Ersatzfreiheitsstrafe von 90 Tagen zu entgehen. Weil die angerufenen Personen ihm das Geld nicht leihen wollten oder konnten, wurde er in die JVA Düsseldorf eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flughafen Düsseldorf
Jörg Bittner
Telefon: 0211 9518 107 o. Mobil: 0171 305 4779
E-Mail: joerg.bittner@polizei.bund.de

Postfach 30 04 42
40404 Düsseldorf

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: