Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Bundespolizei vollstreckt Untersuchungshaftbefehl

Aachen, Landau (ots) - Donnerstagnacht gegen 01.45 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei auf der Bundesautobahn 44 einen zuvor aus Belgien eingereisten Fernreisebus. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung eines 59-jährigen Deutschen stellten die Beamten fest, dass dieser durch die Staatsanwaltschaft Landau zur Festnahme ausgeschrieben war. Der Mann steht im Verdacht, in 85 Fällen Betrug im Zusammenhang mit Kreditvergaben begangen zu haben. Deshalb hatte die Staatsanwaltschaft gegen ihn und zwei weitere Tatbeteiligte Anklage vor dem Landgericht Landau erhoben. Zu der für den 04. November anberaumten und auf 28 Verhandlungstage festgesetzte Hauptverhandlung war der Angeklagte jedoch nicht erschienen, sondern in Zypern untergetaucht. Seine beiden mitangeklagten Komplizen sind inzwischen rechtskräftig zu empfindlichen Haftstrafen verurteilt worden. Doch jetzt hat das Versteckspiel ein Ende. Der Mann wurde in den Polizeigewahrsam eingeliefert. Am heutigen Freitag hat ihm der Haftrichter am Aachen Amtsgericht den Haftbefehl eröffnet. In den nächsten Tagen wird der Festgenommene in sicherer Begleitung von Justizbeamten nach Landau verlegt und sieht dort seiner Hauptverhandlung entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
PHK Knut Paul
Telefon: +49 (0)02462 9925 0
E-Mail: bpoli.aachen.presse@polizei.bund.de

Fahlenberg 2
52441 Linnich

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: