Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Bundespolizisten beleidigt und mit Stiefel beworfen - Vermisste 14-Jährige ließ ihren Unmut freien Lauf

Dortmund - Köln - Wuppertal (ots) - Dass eine 14-jährige Wuppertalerin mit Maßnahmen der Bundespolizei nicht einverstanden war, zeigte sie den eingesetzten Beamten am Samstag (25. Januar) recht deutlich. Nachdem sie diverse Beleidigungen in Richtung der Bundespolizisten entladen hatte, warf sie bei einer Durchsuchung einen Stiefel gezielt auf eine Bundespolizistin. Die durch das Polizeipräsidium Köln bereits als "Vermisst" ausgeschriebene 14-Jährige wurde in Gewahrsam genommen.

Gegen 19:20 Uhr wurden Bundespolizisten im Dortmunder Hauptbahnhof, auf Grund einer Fahrgeldangelegenheit, zu einem Zug gerufen. Auf dem Bahnsteig stellte sich heraus, dass eine 14-Jährige die S-Bahn ohne Fahrausweis und Bargeld genutzt hatte.

Während der Überprüfung der Jugendlichen stellte sich zusätzlich heraus, dass das Polizeipräsidium Köln die 14-Jährige zur Fahndung ausgeschrieben hatte. Dort war sie aus einer Jugendschutzeinrichtung ausgerissen.

Einsatzkräfte nahmen sie mit zur Wache. Dort ließ sie ihren Unmut freien Lauf und beleidigte anwesende Bundespolizisten in unschöner Art und Weise. Während der Durchsuchung nahm sie ihren Stiefel und warf ihn auf eine Bundespolizistin, die dadurch am Schienenbein verletzt wurde.

Nach Abschluss der Maßnahmen wurde die renitente Ausreißerin einer Dortmunder Jungendschutzeinrichtung übergeben. Diese organisierte ihren Rücktransport.

Gegen die Wuppertalerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Betrug, Beleidigung und Körperverletzung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Tel: +49 (0)231 56 22 47 542
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: