Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Gemeinsame Pressemitteilung Staatsanwaltschaft Bielefeld/Bundespolizei Münster -Betrug mit Semestertickets, Bundespolizei ermittelte 11 Tatverdächtige-

Bielefeld, Herford (ots) - Anfang Mai 2013 stellte ein aufmerksamer Zugbegleiter bei der Fahrkartenkontrolle im Regionalexpress von Dortmund nach Hamm ein verfälschtes Semesterticket bei einem 21-jährigen Reisenden aus Gütersloh fest.

Semestertickets werden für Studierende, welche ihre Semestergebühren bezahlt haben, nach Anforderung ausgestellt. Sie berechtigen zur uneingeschränkten Nutzung von Zügen des öffentlichen Personennahverkehrs aller innerhalb der Grenzen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen verkehrender Eisenbahnverkehrsunternehmen sowie zur Nutzung von Bussen und S-Bahnen der Verkehrsverbünde.

In dem anschließenden, umfangreichen Verfahren durch die Bundespolizeiinspektion Münster konnten bis Januar 2014 insgesamt 11 Tatverdächtige ermittelt werden. Durch die Beschuldigten wurden in unterschiedlicher Tatbeteiligung Semestertickets einer Hochschule in Bielefeld entwendet, verfälscht und weiterverkauft oder unentgeltlich weitergegeben, sowie gefälschte Semestertickets betrügerisch in Zügen genutzt. Die hierdurch entstandene Schadenshöhe liegt bei gut 24.500 Euro.

Die beiden 20-jährigen Hauptbeschuldigten kommen aus dem Kreis Herford.

Das Verfahren wegen des Verdachts des Betruges und der Urkundenfälschung wurde der Staatsanwaltschaft Bielefeld vorgelegt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Wolfgang Amberge
Telefon: 0251 97437 - 0
E-Mail: bpoli.muenster.presse@polizei.bund.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: