Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta

POL-CLP: Einzelmeldung zum schweren Verkehrsunfall in Steinfeld

Cloppenburg/Vechta (ots) - Steinfeld- Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletzter Fahrradfahrerin

Am Donnerstag, 11:40 Uhr, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine 17-jährige Jugendliche aus Damme lebensgefährlich verletzt wurde. Diese war auf ihrem Fahrrad mit ihrer 16-jährigen Freundin aus Steinfeld unterwegs und wollte die Bundesstraße 214 im Einmündungsbereich zur Lohner Straße überqueren. Die Mädchen benutzten dazu die Fuß- und Radfahrerfurt, aus Richtung Lohne kommend und überquerten die Bundesstraße in Richtung Steinfeld-Ortsmitte. Bei der Fahrt über die Bundesstraße zeigte die Ampel für die Mädchen "rot", daher blieb die 16-jährige auf der dortigen Verkehrsinsel stehen. Die 17-jährige Dammerin missachtete aus bislang ungeklärten Gründen das Rotlicht und fuhr unvermittelt weiter, in Richtung Ortsmitte. Dabei übersah sie ein von rechts kommendes Lkw-Anhängergespann, welches von einem 60-jährigen Mann aus Stemwede geführt wurde.

Dieser näherte sich auf der B214 der Kreuzung, aus Richtung Holdorf kommend. Erschwerend für den 60-Jährigen war der Umstand, dass die Jugendlichen optisch von einem in Richtung Lohne abbiegenden Sattelzug verdeckt wurden, so dass der Lkw-Fahrer die bei "rot" fahrende Jugendliche erst im letzten Moment wahrnehmen konnte und so keine Möglichkeit mehr hatte rechtzeitig abzubremsen. Die 17-Jährige wurde beim Überqueren der Fahrbahn, trotz Vollbremsung des Lkw-Fahrers, vom Anhänger des Lkws erfasst, durch die Luft geschleudert und kam dann neben dem Anhänger zum Liegen.

Sie zog sich bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen zu. Der Lkw-Fahrer und die 16-Jährige Steinfelderin (die Begleiterin der 18-Jährigen) erlitten durch den Unfall einen Schock. Daher wurde eine großes Aufgebot an Rettungskräften alarmiert, darunter die Freiwillige Feuerwehr Steinfeld, zwei Rettungswagen des Malteser Hilfsdienstes und ein Notarztfahrzeug. Zudem wurde der Rettungshubschrauber "Christoph 6" alarmiert, der kurze Zeit später am Unfallort landete. Die schwerverletzte Jugendliche wurde dem Krankenhaus Quakenbrück zugeführt, um die übrigen Unfallbeteiligten und den Angehörigen kümmerte sich das Kriseninterventionsteam (KIT) des Landkreises Vechta mit mehreren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die B214 wurde für rund 1 ½ Stunden voll gesperrt, bis die polizeiliche Unfallaufnahme abgeschlossen war.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta
Pressestelle
Telefon: 04471/1860-104
E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta

Das könnte Sie auch interessieren: