Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta

08.06.2016 – 08:23

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta

POL-CLP: Pressemeldung für die Landkreise Cloppenburg und Vechta

Cloppenburg/Vechta (ots)

Fußballeuropameisterschaft

Im Rahmen der Fußballeuropameisterschaft rät die Polizei zur Besonnenheit und weist darauf hin, dass auch bei Jubelfeiern die üblichen Spielregeln gelten. Auch bei Autokorsos gelten die Regeln der Straßenverkehrsordnung. Vorsicht und Rücksichtnahme sind beim Jubeln erste Pflicht für Auto- und Motorradfahrer. Wer andere gefährdet bekommt die "Rote Karte".

Fahnen schwenken, Hupkonzerte, Anfeuerungsgesänge - nahezu jedes gewonnene Fußballspiel der Deutschen bei Welt- und Europameisterschaften hat seit dem "Sommermärchen 2006" in Deutschland und dem Weltmeistertitel 2014 ein Nachspiel auf den Straßen.

Die Polizei wird sicherlich mit dem richtigen Augenmaß einschreiten, kann aber nicht immer ein Auge zudrücken. Die Beeinträchtigung Dritter muss auf ein zumutbares Maß minimiert sein, betont Polizeidirektor Walter Sieveke. Darauf zielt auch die lageangepasste polizeiliche Präsenz hin - rechtsfreie Räume werden dabei selbstverständlich nicht geduldet.

Auch um schweren Verletzungen vorzubeugen, will die Polizei folgendes Verhalten nicht dulden:

   -	das Sitzen auf Fahrzeugdächern und Motorhauben -	das Stehen in 
Fahrzeugen (Cabriolet etc.) -	das Hinauslehnen des Körpers aus den 
Seitenfenstern oder dem Schiebedach -	das Zufahren auf einzelne 
Personen oder Personengruppen -	das Einfahren in Bereiche, in denen 
Fußgängerverkehr herrscht -	der Autokorso ist kein Freibrief für 
Rotlichtverstöße, auch daran sei erinnert. 

Hier wird die Polizei konsequent einschreiten und derartiges Verhalten unterbinden. Das gilt natürlich auch für Alkohol und Drogen am Steuer.

Vor allem sollten Fans auch beim Autokorso angeschnallt bleiben. Überschwänglich feiernden Fußballanhängern drohen selbst bei relativ niedrigen Geschwindigkeiten lebensbedrohliche Verletzungen.

Durch das Anbringen von Fahnen oder Schals am Auto darf die Sicht des Fahrers nicht beeinträchtigt werden. Selbst kleinere Fahnen stellten für andere Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger eine potenzi-elle Gefahr dar, wenn sie verloren gingen und dabei durch die Luft wirbeln. Beim Autokorso ist auch der Sicherheitsabstand zu beachten. Kolonnenfahrer sollten sich daher darauf einstellen, dass sich andere Autofahrer unvorhersehbar verhalten können.

Nicht unerwähnt bleiben soll hier aber auch der Appell an die Passanten entlang der Straßen und Plätze. Auch von ihnen erwartet die Polizei ein adäquat diszipliniertes Verhalten im Umgang miteinander.

Insbesondere in der Nachtzeit wird die Polizei dafür sorgen, dass die lautstarken Jubelfeiern keine un-erträglichen Ausmaße annehmen. Allerdings wünscht sich auch die Polizei den Europameisterschaftstitel für die Deutsche Nationalmannschaft

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta
Pressestelle
Telefon: 04471/1860-104
E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta