Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta

15.03.2015 – 12:37

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta

POL-CLP: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta vom 15.03.2015, hier: Landkreis Cloppenburg

Cloppenburg/Vechta (ots)

Körperverletzung nach Klingelstreich in Essen

Etwas aus den Fugen geriet am Freitag, gegen 17:45 Uhr, ein Klingelstreich von 3 Jugendlichen in Essen.

Nachdem diese mehrfach an der Tür eines 68-jährigen geklingelt hatten, stellte dieser die Jugendlichen zur Rede. Dabei wurde der 46-jährige von einem 14-jährigen getreten. Durch diesen Tritt fiel der Mann zu Boden und verletzte sich leicht am linken Ellenbogen.

Der 14-jährige wurde seinen Eltern übergeben, gegen ihn leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ein.

Gefährliche Körperverletzung in Barßel

Zu einer gefährlichen Körperverletzung kam es am Sonntagmorgen, gegen 00:20 Uhr, in Barßel, in der Dorfstraße. Hier gerieten 3 Männer aus Friesoythe und Barßel (34/39 und 45 Jahre alt) und mit 4 Männern aus Polen ( 41/41/39/ und43 Jahre alt) in eine körperliche Auseinandersetzung.

Nach Angaben der Opfer wurden sie von den 4 Tätern getreten und geschlagen, was die Täter allerdings bestritten. Alle 3 Opfer mussten mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Den Grund der Auseinandersetzung kennt die Polizei noch nicht. Klarheit wird hoffentlich das eingeleitete Strafverfahren bringen.

Einbruchsversuch in ein Wohnhaus in Garrel

Bislang unbekannte Täter versuchten bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in ein Wohnhaus in der Pfarrer-Lange-Straße in Garrel einzubrechen. Es gelang den Tätern allerdings nicht, die hölzerne Eingangstür aufzuhebeln. Die Täter ließen schließlich von der Tür ab und flüchteten ohne Beute in unbekannte Richtung. Es entstand geringer Sachschaden an der Eingangstür.

Brand einer Küchenzeile in Cloppenburg

Zu einem Brand einer Küchenzeile kam es am Samstag, gegen 14:00 Uhr, in Cloppenburg, in der Löninger Straße. Hier hatte eine 80-jährige Bewohnerin vermutlich vergessen, dass sie eine Pfanne mit Essen auf dem Herd erhitzt hatte. Im weiteren Verlauf geriet zunächst das Essen und anschließend die Küchenzeile in Brand. Die Feuerwehr Cloppenburg konnte den Brand löschen, bevor es sich weiter ausbreiten konnte. Die 80-jährige Frau wurde mit einer Rauchgasvergiftung dem Krankenhaus Cloppenburg zugeführt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann die Polizei noch nicht beziffern.

Trunkenheit im Verkehr mit Fahrrad in Friesoythe

Am Samstag, gegen 14:20 Uhr, befuhr ein 34-jähriger Mann aus Friesoythe mit einem Fahrrad öffentliche Straßen, obwohl er erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Aufgrund seiner Alkoholbeeinflussung stürzte er. Da sich der Mann bei dem Sturz schwer verletzt hatte, musste von einem Rettungswagen dem Krankenhaus Friesoythe zugeführt werden. Hier wurde ihm schließlich, auf Anordnung eines Richters in Oldenburg, eine Blutprobe entnommen. Gegen den Mann leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein.

Trunkenheit im Verkehr mit Pkw in Cappeln / Blutprobe

Am Samstag, gegen 19:00 Uhr, befuhr ein 39-jähriger Mann aus Cappeln mit seinem Pkw öffentliche Straße in Cappeln, obwohl er erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein bei ihm durchgeführter Atem-Alkoholtest ergab einen Wert von 1,91 Promille. Ein Bereitschaftsrichter am Amtsgericht Oldenburg ordnete die Entnahme einer Blutprobe bei dem Mann an. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt, die Ermittlungen hinsichtlich eines Führerscheins dauern noch an. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis mit Kleinkraftrad in Friesoythe

Am Samstag, gegen 21:40 Uhr, befuhr ein 19-jähriger aus Friesoythe mit einem Kleinkraftrad die Altenoyther Straße in Friesoythe. Bei einer Kontrolle stellten die Beamten der Polizeistation Friesoythe fest, dass der 19-jährige nicht im Besitz einer für das Kleinkraftrad erforderlichen Fahrerlaubnis war. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt, ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis mit Pkw in Cloppenburg

Am Sonntagmorgen, gegen 06:20 Uhr, befuhr eine 38-jährige Frau aus Cloppenburg mit ihrem Pkw den Cappelner Damm in Cloppenburg. Bei einer Kontrolle stellten die eingesetzten Beamten fest, dass die Frau nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Frau wurde die Weiterfahrt untersagt, ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Verkehrsunfallflucht mit Taxi in Cloppenburg

Zeugen meldeten der Polizei Cloppenburg am Sonntagmorgen, gegen 05.45Uhr, dass in der Bergstraße in Cloppenburg ein schwarzes Taxi gegen eine Mauer gefahren und anschließend davongefahren wäre. Ein Kennzeichen konnten die Zeugen allerdings nicht mitteilen. Eine Streifenwagenbesatzung fand die Angaben der Zeugen vor Ort bestätigt. Die Mauer wies erhebliche Schäden auf. Zunächst ergaben sich keine Hinweise auf das verursachende Taxi. Etwa gegen 06:35 Uhr meldete sich dann ein Taxifahrer aus Cloppenburg bei der Polizei. Er gab an, dass er in die Mauer gefahren wäre. Da er aber Fahrgäste in seinem Taxi gehabt hätte, hätte er diese zunächst nach Hause gebracht und nun wolle er den Unfall melden. Auch das von ihm geführte Taxi wies erhebliche Beschädigungen auf. Die Meldung des 44-jährigen Cloppenburgers kam zu spät, die Beamten hatten bereits ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg wird sich demnächst mit diesem Fall beschäftigen.

Einbruch in Raiffeisenmarkt in Emstek

In der Nacht von Samstag auf Sonntag brachen bislang unbekannte Täter in den Raiffeisenmarkt in Emstek ein. Nachdem sie eine Seiteneingangstür aufgehebelt hatten, öffneten sie den firmeneigenen Tresor mit einem vorgefundenen Schlüssel. Aus dem Tresor wurde ein größerer Geldbetrag entwendet. Weitere Gegenstände entwendeten die Täter nicht aus dem Markt.

Gebäudebrand in Löningen / 5 Personen verletzt

Zu einem Brand in einem Tiefkühl-Lebensmittelmarkt kam es am Sonntagmorgen, gegen 10:05 Uhr, in Löningen, an der Bremer Straße.

Hier brach aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer im Verkaufsbereich des Geschäfts aus. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung.

Deshalb mussten mehrere Personen von der Feuerwehr Löningen mittels Drehleiter aus über dem Geschäft liegenden Wohnungen gerettet werden. Insgesamt 5 Personen, darunter 2 Kinder, erlitten Verletzungen durch Rauchgasintoxikation. Alle 5 wurden dem Krankenhaus Löningen zugeführt.

Die Polizei nahm umgehend die Ermittlungen zur Brandursache auf. Das Feuer brach nach ersten Erkenntnissen im Bereich eines Tiefkühlregals für Molkereiprodukte aus.

Zur Schadenshöhe kann die Polizei noch keine Angaben machen.

Neben der Polizei waren die Feuerwehren Löningen und Menslage, das DRK Löningen mit 2 Rettungswagen, das DRK Werlte und Haselünne mit jeweils 1 im Einsatz. Darüberhinaus waren 2 Notärzte vor Ort.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta
Pressestelle
Telefon: 04471/1860-104
E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung