Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta

POL-CLP: Pressemitteilung des Einsatz- und Streifendienstes Cloppenburg

Cloppenburg/Vechta (ots) -

Brand eines Einfamilienhauses

So., 02.03.2014 00:30 Uhr - So., 02.03.2014 02:00 Uhr
49681 Garrel, OT: Garrel, Bunzlauer Straße 2
Aus bisher ungeklärter Ursache gerät die Garage eines 
Einfamilienhauses in Garrel in Brand. Das Feuer greift auf das 
Wohnhaus über. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Garrel und 
Cloppenburg waren mit 11 Fahrzeugen und ca. 70 Mann vor Ort. Durch 
das Feuer wurden zwei Bewohner verletzt. Sie wurden durch DRK Kräfte 
aus Garrel und Cloppenburg versorgt und dem Krankenhaus zugeführt. 
Die Ermittlungen zur Brandursache wurden noch in der Nacht durch die 
Tatortgruppe der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta aufgenommen. 



Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

Sa., 01.03.2014 19:05 Uhr
49685 Emstek, Clemens-August-Straße
Kurzsachverhalt:
Ein 28jähriger aus Polen befuhr mit seinem Pkw die Clemens-August 
Straße in Richtung Cloppenburg und beabsichtigte nach links auf die 
Bahnhofsstraße abzubiegen. 
Dabei übersah er den entgegenkommenden Pkw eines 27jährigen 
Emstekers, der die Clemens-August-Straße in Richtung Lange Straße 
befuhr. Es kam zum Unfall. 
An beiden Pkw entstand Sachschaden. Der Emsteker wurde dabei leicht 
verletzt.


Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort ("Unfallflucht")

Sa., 01.03.2014 15:25 Uhr
49681 Garrel, Friesoyther Straße
Ein 19jähriger Resthauser und ein 39jähriger Cloppenburger befuhren 
in dieser Reihenfolge in einer Fahrzeugkolonne die B72 in Richtung 
Friesoythe. Der Cloppenburger überholte den Resthauser, der in diesem
Moment ebenfalls zum Überholen ansetzte und gegen die 
rechte Seite des anderen Pkw fuhr. Anschließend verringerte der 
Verursacher seine Geschwindigkeit und bog plötzlich nach rechts ab, 
um sich unerlaubt vom Unfallort zu entfernen.
Der 19jähriger stellte sich später der Polizei. Sein Führerschein 
wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt.


Warnung vor sogenannten "Schockanrufen"

Die Polizei warnt vor sogenannten "Schockanrufen" .
Am Samstag wurden ältere Personen angerufen und es wurden Notlagen 
von Angehörigen vorgetäuscht, die nun dringend Bargeld benötigen, um 
sich aus diesen Notlagen frei kaufen zu können.

Vertrauen Sie nicht auf den Wahrheitsgehalt solcher Anrufe. Im 
Zweifel wenden Sie sich an eine Polizeidienststelle, um den 
Wahrheitsgehalt zu überprüfen. Geben Sie niemals Geld an Personen, 
die sie nicht kennen!

Die Angehörigen älterer Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, ihre 
Verwandten vor derartigen Anrufern zu warnen! Wenn Sie Fragen zu den 
sogenannten "Schockanrufen" haben, dann wenden Sie sich an die 
kriminalpolizeiliche Beratungsstelle, Tel. 04471/18600   



 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta
PHK Lukas
Telefon: 04471/1860-0
E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta

Das könnte Sie auch interessieren: