Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta

POL-CLP: Vechta/Lohne - Verfolgungsfahrt, Festnahme eines Tatverdächtigen

Cloppenburg/Vechta (ots) - Nach einer Verfolgungsfahrt in der Nacht auf Freitag in Vechta und Lohne konnte die Polizei einen 18-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Eine Streife wollte kurz nach Mitternacht in Vechta, Oyther Straße, einen Pkw Ford Mondeo mit spanischem Kennzeichen und seine Insassen überprüfen. Statt anzuhalten flüchteten der Fahrzeugführer und sein Beifahrer mit überhöhter Geschwindigkeit durch den Stadtbereich Vechta. Dabei erreichte er innerorts eine Geschwindigkeit von ca. 130 km/h. Auf der Füchteler Straße in Vechta prallte der Ford Mondeo mit einem dort abgestellten Pkw VW Golf zusammen, nachdem er ins Schleudern geraten war. Anschließend fuhr der Ford Mondeo weiter in Richtung Lohne. Der Fahrer missachtete an Ampeln das Rotlicht und überholte an unübersichtlichen Stellen andere Fahrzeuge. In Lohne prallte der Ford Mondeo auf dem Brägeler Pickerweg gegen ein Verkehrszeichen. Der Fahrer und sein Beifahrer flohen anschließend zu Fuß.

Unterdessen zog die Polizei aus dem Landkreis Vechta und den angrenzenden Landkreisen zahlreiche Einsatzkräfte und Einsatzfahrzeuge zusammen. Der Bereich des Brägeler Pickerweges wurde umstellt, ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera überprüfte den Bereich des Brägeler Pickerweges. Im Rahmen dieser Fahndung wurde in der Nähe eines Bauernhofes ein 18-jähriger rumänischer Staatsangehöriger festgenommen. Bei der Festnahme leistete der Rumäne Widerstand. Ein Polizeihund biss den 18-Jährigen in den rechten Arm, so dass er verletzt wurde und im Krankenhaus Vechta versorgt werden musste. Der zweite Tatverdächtige konnte trotz umfangreicher Suchmaßnahmen bislang nicht gefunden werden.

Bei den weiteren Überprüfungen stellte die Polizei fest, dass das spanische Kennzeichen, das sich an dem Ford Mondeo befand, europaweit zur Fahndung ausgeschrieben war. Die Polizei stellte den Pkw Ford Mondeo sicher. Der 18-Jährige wurde nach seiner Vernehmung am Freitag aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta
Pressestelle
Telefon: 04471/1860-104
E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta

Das könnte Sie auch interessieren: