Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Freiwillige Feuerwehr Breckerfeld

22.02.2019 – 09:41

Freiwillige Feuerwehr Breckerfeld

FW-EN: Rauchentwicklung

Breckerfeld (ots)

Datum:		21.02.2019/
Uhrzeit:	14:03 Uhr - 15:45 Uhr/
Dauer:		102 Minuten/
Einsatzstelle:	Waldrand zwischen Wittenstein und Handweiser/
Einheiten:	Feuerwehr Löschzug Breckerfeld und Löschgruppe Delle /
		Rettungsdienst / Polizei/

Bericht (ab): Eine aufmerksame Person sah am Donnerstagnachmittag vom
Wengeberg aus eine große Rauchsäule aus einem Waldgebiet zwischen den
Ortschaften Wittenstein und Handweiser aufsteigen und wählte den 
Notruf
der Feuerwehr "112". 

Die Kreisleitstelle alarmierte daraufhin über die digitalen 
Funkmeldeempfänger den Löschzug Breckerfeld und die Löschgruppe 
Delle, die mit drei Fahrzeugen ausrückten. Ursache der 
Rauchentwicklung war das Verbrennen von aufgeschichtetem Schlagabraum
am Waldrand. Das Verbrennen war vorab beim Ordnungsamt Breckerfeld 
zwar angezeigt worden, allerdings wurde der vorgeschriebene 
Sicherheitsabstand zum Wald nicht beachtet und das Feuer war beim 
Eintreffen der Feuerwehr unbeaufsichtigt. Auf Anordnung des 
Einsatzleiters löschte der Verursacher das Feuer selbständig ab.

Parallel kam es durch einen ungeduldigen Wohnmobilfahrer zu einer 
Beschädigung des am Fahrbahnrand abgestellten Feuerwehrfahrzeug. Zur 
Schadenaufnahme wurde daraufhin die Polizei anagefordert. Außerdem 
drängte sich ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug und aufheulendem 
Motor an den Einsatzkräften vorbei. Das Fahrzeugkennzeichen wurde an 
die Polizei weitergegeben. 

An dem Einsatz waren insgesamt 15 ehrenamtliche Einsatzkräfte 
beteiligt. 

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Breckerfeld
Andreas Bleck
Telefon: 02338/809-51
E-Mail: andreas.bleck@feuerwehr.breckerfeld.de
www.feuerwehr.breckerfeld.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Breckerfeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Freiwillige Feuerwehr Breckerfeld