Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

14.11.2018 – 09:15

Feuerwehr Herdecke

FW-EN: Zwei Verkehrsunfälle mit Personenschäden auf dem Herdecker Bach

  • Bild-Infos
  • Download

Herdecke (ots)

Zwei Verkehrsunfälle ereigneten sich Dienstagabend kurz hintereinander auf dem Herdecker Bach (B 54). Hier wurden insgesamt drei Personen leichtverletzt und mussten n Krankenhäuser transportiert werden.

Die Freiw. Feuerwehr wurde zunächst um 18:40 Uhr zu einem Unfall mit drei Fahrzeugen (Fahrzeuge Citroen, Nissan und Dacia) kurz vor der Einmündung zur Wittbräucker Straße gerufen. Dort hatte sich ein massiver Auffahrunfall ereignet. Eine 24- jährige Fahrzeugführerin wurde bei dem Unfall leichtverletzt und wurde von der ersteintreffenden Feuerwehr erstversorgt. Im weiteren Verlauf wurde die Patientin mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und leuchtete diese aus. Der Brandschutz wurde mit einem Pulverlöscher sichergestellt. Auslaufende Betriebsmittel wurden abgestreut. Der Straßenverkehr wurde halbseitig an der Unfallstelle vorbei geführt. Ein Löschfahrzeug sowie der Kommandowagen waren hier 45 Minuten im Einsatz.

Ein weiterer Unfall ereignete sich um 19:09 Uhr parallel zum laufenden Einsatz auf Höhe der Feuerwache. Hier waren zwei Fahrzeuge aufeinander gefahren. In Bereitschaft stehende Feuerwehrleute bemerkten an der Wache den Unfall und führten zunächst Erstmaßnahmen durch. In dem vorderen Fahrzeug (Kia) befand sich eine Familie. Hier wurden die beiden Erwachsenen (37 und 38) leichtverletzt und mussten erstversorgt werden. Ein Kind aus dem Fahrzeug wurde von einer Feuerwehrfrau betreut. Im weiteren Verlauf wurde die Familie mit zwei Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Der 47- jährige Fahrer des hinteren Fahrzeuges (VW) blieb unverletzt. Die Feuerwehr sicherte wieder die Einsatzstelle und leuchtete diese aus. Auch hier mussten auslaufende Betriebsmittel abgestreut werden. Der Straßenverkehr wurde halbseitig an der Einsatzstelle vorbei geführt. Beide Unfallfahrzeuge wurden abgeschleppt. Ein Hilfeleistungszug war hier neben der Polizei und Rettungsdienst 60 Minuten im Einsatz.

Die weitere Nacht blieb für die Freiw. Feuerwehr nicht ruhig. Um 23:10 Uhr wurde eine hilflose Person hinter einer Wohnungstür in der Straße Am Berge gemeldet. Auf der Anfahrt wurde der Feuerwehr mitgeteilt, dass der Einsatz nicht mehr erforderlich ist. Der Alarm wurde für die neun ehrenamtlichen Einsatzkräfte abgebrochen.

Bildquelle: Pressestelle Feuerwehr Herdecke.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: christian.arndt@feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell