Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Verrauchter Treppenaufgang in Mehrfamilienhaus

Mönchengladbach-Dahl, 12.01.2019, 20:40 Uhr, Brunnenstraße (ots) - Am Abend wurde die Feuerwehr zu einem ...

POL-DO: Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach vermisstem 58-Jährigen

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0064 Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem vermissten Peter ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

06.05.2018 – 20:55

Feuerwehr Herdecke

FW-EN: Feuerwehrmann bei Personensuche im Hang schwer verletzt!

Herdecke (ots)

Am Freitag gegen 16 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Herdecke zu einer Personensuche in dem Hang am Koepchenwerk gerufen. Im Verlauf der Suche verletzte sich ein Feuerwehrmann beim Übersteigen eines Zaunes so schwer an der Hand, dass er zur stationären Behandlung in eine Spezialklinik nach Dortmund eingeliefert werden musste. Eine hilfebedürftige Person wurde nicht gefunden.

Im Verlauf des Vormittages hörte eine Personengruppe Hilferufe aus dem Waldgebiet. Auch anwesende Dachdecker auf dem Koepchenwerk hörten die Rufe. Zunächst wurde anwesende Helfer des DRK nach dem möglichen Opfer gesucht. Im Verlauf des Einsatzes kamen immer mehr Rettungskräfte zusammen, um das äußert schwierige Gelände abzusuchen. Zwischenzeitlich waren neben den drei Löschgruppen der Feuerwehr Herdecke und einem Löschzug der Feuerwehr Dortmund auch ein Hubschrauber der Polizei mit einer Wärmbildkamera im Einsatz, da insbesondere der steile Hang sowie der dichte Bewuchs zwischen Kraftwerksgebäude und Speicherbecken die Suche am Boden erschwerten. Das DRK unterstützte ebenfalls den Einsatz.

Nachdem gegen 18:15 Uhr auch mithilfe des Hubschraubers noch keine Person gefunden war und schon seit langem keine Hilferufe mehr zu hören waren, wurde die Suche abgebrochen. Der verletzte Feuerwehrmann ist im Krankenhaus weiterhin auf dem Wege der Genesung und wird vermutlich keine bleibenden Schäden zurückbehalten.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Till Michael Tillmanns
Telefon: +49 (0)170 968 22 63
E-Mail: michael.tillmanns (a) feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Herdecke
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung