Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Herdecke

25.05.2015 – 14:36

Feuerwehr Herdecke

FW-EN: Entenrettung, Kleinbrand in Produktionshalle und Tragehilfe - Einsatzreiches Wochenende für die Feuerwehr Herdecke

Herdecke (ots)

Die Freiwillige Feuerwehr Herdecke rückte am Pfingstwochenende gleich mehrfach zu Einsätzen aus.

Am Freitag um 20:25 Uhr meldeten Spaziergänger, dass am Rostesiepen in einem Regenrückhaltebecken Entenküken in einen Ablaufschacht gefallen seien. Von den ursprünglich sechs Küken hatte die Mutter nur noch ein einziges. Sie schwamm verzweifelt um den Schacht herum. Die Feuerwehrleute öffneten den Schacht und holten mit einem Kescher ein Küken aus dem Schacht. Es flog förmlich über das Wasser in die Flügel ihrer Mutter, die es freudig begrüßte. Anschließend wurde das Abflussrohr des Schachtes durchgespült. Leider wurden am Ausgang des Rohres keine weiteren Küken ausgespült. Die übrigen vier blieben verschollen.

Der Pfingstsonntag begann für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte früh. Um 8:20 Uhr meldete die Brandmeldeanlage eines Betriebes Am Dallberg ein Feuer. Bei Eintreffen des Einsatzleiters erkannte dieser dann auch eine leichte Rauchentwicklung in der Produktionshalle. Die Feuerwehrleute stellten schließlich verschmorte Kunststoffteile in einer Maschine als Ursache fest. Die Teile wurden entfernt, ein weiteres Eingreifen war nicht notwendig. Der Löschzug mit zwei Löschfahrzeugen, der Drehleiter und dem Rettungswagen rückte nach rund einer Stunde wieder ein.

Am Abend gegen 21:10 Uhr unterstützten die Feuerwehrleute dann im Philipp-Nicolai-Weg den Rettungsdienst beim Transport einer schwergewichtigen Patientin in den Rettungswagen. Die ältere Dame musste aufgrund einer internistischen Erkrankung in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Löschfahrzeug mit sieben Feuerwehrleuten war rund 30 Minuten im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Till Michael Tillmanns
Telefon: +49 (0)170 968 22 63
E-Mail: michael.tillmanns (a) feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Herdecke
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung