Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Herdecke

31.03.2015 – 20:44

Feuerwehr Herdecke

FW-EN: Freiwillige Feuerwehr Herdecke über zehn Stunden im Sturmeinsatz (Abschlussmeldung 31.03.2015)

FW-EN: Freiwillige Feuerwehr Herdecke über zehn Stunden im Sturmeinsatz (Abschlussmeldung 31.03.2015)
  • Bild-Infos
  • Download

Herdecke (ots)

Die Freiwillige Feuerwehr Herdecke rückte in der Zeit zwischen 7:30 Uhr und 18:30 Uhr zu insgesamt elf Sturmeinsätzen und einem Brandeinsatz aus. Vornehmlich mussten umgestürzte Bäume, teilweise von PKWs, beseitigt werden. Aber auch ein Baukran am Herdecker Bahnhof drohte umzustürzen. Die Bahnstrecke Hagen - Dortmund musste für zwei Einsätze gesperrt werden. Ein Werbeschild eines Großhandels an der Wittener Landstraße drohte ebenfalls umzustürzen. Es wurde zunächst versucht das Schild zu retten. Da keine andere Möglichkeit mehr bestand, musste es mit einem Trennschleifer unter Einsatz einer Seilwinde umgelegt werden.

Der zwölfte Einsatz zum Abschluss des einsatzreichen Tages war ein Brandeinsatz: Eine Anwohnerin aus dem Kirchender Dorfweg hatte gemeldet, dass es im Treppenraum aus einem Stromverteiler zu einer Rauchentwicklung gekommen war. Ein Elektriker unter den ehrenamtlichen Feuerwehrleuten begutachtete den Verteiler, konnte jedoch keine Auffälligkeiten feststellen. Die Ursache für die Rauchentwicklung blieb unklar.

Um 18:30 Uhr wurde die Wachbereitschaft aufgelöst. Bis dahin waren seit heute Morgen rund 40 ehrenamtliche Einsatzkräfte im Einsatz. Die Zentrale an der Feuerwache wurde fest besetzt, um von dort nach einem speziellen Konzept die teilweise parallelen Einsätze zu koordinieren. "Unsere Vorbereitung für solche außergewöhnlichen Lagen hat sich heute wieder mal bewährt", so der Lagedienstführer der Feuerwehr.

Die Feuerwehr bittet darum, auch in den nächsten Tagen bewaldete Gebiete zu meiden.

***Das beigefügte Bildmaterial darf unter Nennung "Feuerwehr Herdecke" im Zusammenhang mit der Berichterstattung zu diesen Einsätzen gerne verwendet werden.***

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Till Michael Tillmanns
Telefon: +49 (0)170 968 22 63
E-Mail: michael.tillmanns (a) feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Herdecke
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung