Feuerwehr Herdecke

FW-EN: Schwerer Verkehrsunfall mit Schulbus auf der Ender Talstraße! - 4 verletzte Personen gerettet

Herdecke (ots) - Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute Morgen gegen 7:31 Uhr auf der Ender Talstraße. Der komplett alarmierten Feuerwehr Herdecke wurde ein "Busunfall" gemeldet.

Vor Ort wurde festgestellt, dass sich auf der Ender Talstraße, kurz hinter der Einmündung "Am Hessenberg", ein Schulbus (Mercedes Sprinter) überschlagen hatte. Das Fahrzeug kam aus Richtung Wetter und hat aus unbekannten Gründen die Kontrolle verloren. Der Mercedes kam im unwegsamen Gelände auf dem Dach zum Liegen.

Im Fahrzeug befanden sich vier Personen: Der 49- jährige Herdecker Fahrer, die 49- jährige Fahrzeugbegleiterin sowie ein 17- jähriges Kind wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die unter Schock stehenden Personen wurden von der Feuerwehr erstversorgt. Anschließend konnten sie eigenständig das unwegsame Gelände mit Hilfe einer Feuerwehrleine verlassen. Die drei Personen wurden anschließend in mehreren Rettungswagen versorgt und in das nahe Gemeinschaftskrankenhaus transportiert.

Ein behindertes Kind (11 Jahre) befand sich noch eingeklemmt in dem auf dem Dach liegendem Fahrzeug. Feuerwehr- und Rettungsdienstkräfte kletterten in das Fahrzeug und versorgten das Kind. Der 11- jährige Junge wurde patientenorientiert mit einem "Spineboard" aus dem Fahrzeug gerettet. Dabei behinderte eine fest installierte Rollstuhlrampe am Heck des Fahrzeuges. Anschließend wurde der Junge in eine Schleifkorbtrage der Feuerwehr gelegt. Mit vereinten Kräften wurde der 11- jährige aus dem unwegsamen Gelände, wo auch ein kleiner Bach herführt, getragen. Auf der Straße wurde der Patient dann wieder dem Rettungsdienst übergeben. Der schwerverletzte Junge wurde zunächst dem Krankenhaus Herdecke zugeführt. Aufgrund der Gesichtsverletzungen wurde das Kind in ein Bochumer Spezialkrankenhaus verlegt.

Die Feuerwehr leuchtete parallel mit mehreren Scheinwerfern die Einsatzstelle aus und sicherte den Brandschutz an der Einsatzstelle. Aus dem Fahrzeug liefen geringe Mengen Kraftstoff aus. Diese wurden vor Ort abgebunden.

Aufgrund der ersten Meldung wurde parallel zur Feuerwehr (2 Löschzüge) der Rettungsdienst mit sieben Fahrzeugen alarmiert. Weiterhin waren der Leitende Notarzt (Hattingen) sowie der Organisatorische Leiter Rettungsdienst (Witten) vor Ort.

Die Einsatzstelle wurde in zwei Einsatzabschnitte unterteilt. Ein Abschnittsleiter der Feuerwehr kümmerte sich mit seiner Mannschaft um die Patientenrettung an dem verunfallten Sprinter. Der zweite Abschnittsleiter der Feuerwehr organisierte den Einsatzabschnitt medizinische Rettung.

Das beschädigte Fahrzeug wurde anschließend durch ein Abschleppunternehmen aus dem unwegsamen Gelände geborgen und abgeschleppt. Die Ender Talstraße war für die Rettung und anschließende Unfallaufnahme bis ca. 10 Uhr komplett gesperrt.

Der Einsatz der Feuerwehr wurde gegen 9:30 Uhr beendet. Es waren insgesamt 50 Einsatzkräfte an der Einsatzstelle.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: christian.arndt@feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Herdecke

Das könnte Sie auch interessieren: