Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NE: Vermisste 13-Jährige - Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche

Dormagen, Grevenbroich (ots) - Bereits seit Dienstagmorgen (14.5.) wird die 13-jährige Chantal R. vermisst. ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

POL-STD: Sattelzug kommt von der Straße ab und stürzt um - langwierige Bergung führt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Stade (ots) - Am heutigen Vormittag ist gegen 10:30 h auf der Kreisstraße 26 zwischen Dammhausen und der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Herdecke

13.07.2014 – 11:08

Feuerwehr Herdecke

FW-EN: Unruhiges Wochenende für die Herdecker Feuerwehr!

Herdecke (ots)

Ein unruhiges Wochenende mit vielen Einsätzen hatten die ehrenamtlichen Mitglieder der Freiw. Feuerwehr Herdecke.

Auslaufendes Hydrauliköl aus einem Bagger wurde am Freitag um 17:29 Uhr aus der Hauptstraße gemeldet. Vor Ort wurde festgestellt, dass aus der Baggerschaufel Hydrauliköl auslief. Das Öl lief in Richtung eines Kanals. Das Eindringen in den Abwasserkanal konnten die Einsatzkräfte, die mit einem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug ausgerückt waren, verhindern. Ein Umweltschaden konnte durch den aufmerksamen Bürger und durch das Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden. Das schmierige Hydrauliköl wurde mit 2 Sack Bindemittel gebunden. Die Hauptstraße musste kurzzeitig gesperrt werden. Auch die Leckage an der Baggerschaufel konnte wieder mit Handwerkzeug repariert werden. So lief kein weiteres Öl mehr aus. Einsatzdauer hier 45 Minuten.

Grill verursachte Löschzugeinsatz
Eine unbekannte Rauchentwicklung wurde am Freitag gegen 21:38 Uhr aus
der Straße "Auf der Helle" gemeldet. Vor Ort wurde festgestellt, dass
es sich um ein angefeuertes Grillfeuer handelte. Der Einsatz für den 
ausgerückten Löschzug wurde nach 30 Minuten abgebrochen. Zuvor wurden
vorsorglich zwei angrenzende Kleingartenanlagen kontrolliert. Die 
Polizei war ebenfalls vor Ort.

Bäume durch Unwetter beschädigt
Zu einer technischen Hilfeleistung rückten die Feuerwehrangehörigen 
am Samstag gegen 9:04 Uhr in die Ladestraße aus. Aus einem großen 
Baum an der Ecke zur Bruchstraße waren mehrere Äste abgebrochen und 
weitere Äste waren morsch bzw. lose im Baum. Die Straße wurde 
gesperrt und die Drehleiter in Stellung gebracht. Ein 
Feuerwehrangehöriger entfernte die losen und morschen Äste aus dem 
Baum. Ursache hierfür waren die Unwetter der letzten Tage. 
Einsatzdauer: 90 Minuten. 

Ein weiterer Gefahrenbaum wurde der Feuerwehr am Samstag um 11:56 Uhr
von der Ender Talstraße gemeldet. Nach der Erkundung des 
Einsatzleiters stand fest, dass der beeinträchtigte Baum gefällt 
werden musste. Die Ender Talstraße wurde für die Fällarbeiten 
gesperrt und ein geschulter Feuerwehrmann nahm zur Fällung des Baumes
eine Motorsäge vor. Die Feuerwehr war auch hier mit zwei Fahrzeugen 
90 Minuten im Einsatz.

Hund bei sommerlichen Temperaturen im PKW gelassen
Zu einer Tierrettung rückte die Feuerwehr am Samstag gegen 13:40 zum 
Mühlen Center aus. In einem auf dem Parkdeck abgestellten VW-Polo 
befand sich bei sommerlichen Temperaturen ein schwarzer 
Mischlingshund. Passanten hatten den Hund entdeckt und schon 
ergebnislos versucht, den Halter des Fahrzeuges im Mühlen Center 
ausrufen zu lassen. Der Einsatzleiter der Feuerwehr erkundete genau 
die Einsatzstelle: Im Fahrzeug befand sich eine Parkscheibe, die auf 
13 Uhr gestellt war. Beim aktiven Erkunden stellte er fest, dass eine
PKW-Tür nicht abgeschlossen war. So konnte das Tier aus dem heißen 
Auto schadenfrei gerettet werden. Passanten brachten das erschöpfte 
Tier in den Schatten und gaben ihm Wasser. Nach einiger Zeit kam die 
Fahrzeughalterin aus Wetter zum PKW. Die Feuerwehr ermahnten die Frau
ihren Hund nicht im warmen Auto zu lassen. Anschließend wurde der 
Hund ihr wieder übergeben. Der Vorfall wurde weiterhin an das 
Ordnungsamt sowie an die Polizei weitergeleitet. Einsatzdauer 60 
Minuten.

Am Samstagabend kam es zu mehreren Unwettereinsätzen. Es wird in 
gesonderter Meldung berichtet. 

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: christian.arndt@feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Herdecke
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung