Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

04.08.2017 – 09:17

Feuerwehr Wetter (Ruhr)

FW-EN: Wetter - Person hinter verschlossener Tür und erneut brennende Papiercontainer

Wetter (Ruhr) (ots)

Der Löschzug Alt-Wetter wurde am Donnerstag, 03.08.2017 um 22:47 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes in die Ringstraße alarmiert. Dort musste nach einem medizinischen Notfall die Wohnungstür geöffnet werden. Durch die Einsatzkräfte konnte die Tür schadenfrei geöffnet werden und der Rettungsdienst anschließend die Person versorgen. Nach der Untersuchung des Patienten wurde der Rettungsdienst noch beim Transport zum Rettungswagen unterstützt. Nach einer guten Stunde konnten die ehrenamtlichen Kräfte den Einsatz für beendet erklären. Die Schutzpolizei war ebenfalls vor Ort.

Die Nachtruhe für den Löschzug Alt-Wetter hielt allerdings nicht lang an. Um 00:40 schrillten die Funkmeldeempfänger erneut. Die Adresse war vielen auch noch bekannt aus dieser Woche. Es wurde wieder ein brennender Papiercontainer in der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße gemeldet. Als die ersten Kräfte nach sieben Minuten an der Einsatzstelle eintrafen, brannte der Inhalt von diesmal zwei Papiercontainern in voller Ausdehnung. Auch diesmal wurde unter Atemschutz ein C-Rohr vorgenommen und der brennende Inhalt abgelöscht. Vereinzelte Glutnester in den Containern wurden mit der Wärmebildkamera aufgespürt und gezielt abgelöscht. Die umstehenden Container wurden vorsorglich mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Zum Abschluss der Maßnahmen wurden die Container komplett mit Wasser und Schaum geflutet. Weitere Maßnahmen waren für die zehn eingesetzten Kräfte nicht mehr erforderlich, sodass auch dieser Einsatz nach einer Stunde für beendet erklärt werden konnte. Die ebenfalls anwesende Schutzpolizei war auch hier vor Ort.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Wetter (Ruhr)
Patric Poblotzki
Telefon: 0173-5132151
E-Mail: webmaster@feuerwehrwetter.de
www.feuerwehrwetter.de

Original-Content von: Feuerwehr Wetter (Ruhr), übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Wetter (Ruhr)
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung