Feuerwehr Wetter (Ruhr)

FW-EN: Wetter - Einsatzreicher Dienstag für die Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Wetter (Ruhr) (ots) - Den Beginn am Dienstag, 12.08.2014 machten der Löschzug Alt-Wetter und der Löschzug Volmarstein / Grundschöttel. Die Brandmeldeanlage der Fa. SSK von Schaewen Wetter GmbH, Ruhrstrasse hatte um 10:24 Uhr Alarm ausgelöst. Die ersteintreffenden Kräfte konnten schnell Entwarnung geben. Ein Brandmelder hatte ausgelöst, da es in einer Maschine einen technischen Defekt gegeben hatte. Die Einsatzstelle wurde an den Sicherheitsbeauftragten übergeben und die Kräfte rückten um 11:35 Uhr wieder ein.

Lange blieben die digitalen Meldeempfänger allerdings nicht ruhig für die beiden Löschzüge. Um 15:05 Uhr wurde von einem aufmerksamen Nachbarn eine brennende Dachgeschosswohnung in der Ringstrasse gemeldet. Aufgrund des Einsatzstichwortes wurden die Kräfte ebenfalls über Sirene alarmiert, so der stv. Leiter der Feuerwehr Benedikt Danz. Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte schnell festgestellt werden, dass alle Bewohner das Haus verlassen hatten, sodass sich die eingesetzten Trupps nur auf die Brandbekämpfung konzentrieren konnten. Die Bewohner des Hauses wurden vorsorglich durch den Rettungsdienst begutachtet, konnten aber an der Einsatzstelle verbleiben. Durch zwei eingesetzte Trupps konnte festgestellt werden, dass aus unbekannter Ursache Einrichtungsgegenstände in einem Wohnzimmer gebrannt hatten. Parallel zu der Brandbekämpfung wurde vor dem Haus ein Lüfter in Stellung gebracht, damit die nicht betroffenen Wohnräume rauchfrei gehalten werden konnten. Nach Beendigung aller Arbeiten wurde die Einsatzstelle an den Hauseigentümer übergeben und die Kräfte konnten um 17:30 Uhr den Einsatz beenden. Bis auf die Brandwohnung konnten alle weiteren Wohnungen weiterhin bewohnt werden. Der Bewohner der Brandwohnung wurde anderweitig untergebracht.

Während des laufenden Brandeinsatzes wurde der Löschzug III (Wengern / Esborn) erneut zu einem Brandmeldealarm bei der Firma SSK von Schaewen Wetter GmbH, Ruhrstrasse, alarmiert. Aber auch hier konnten die ersteintreffenden Kräfte schnell Entwarnung geben, da diesmal kein Auslösegrund festgestellt werden konnte. Die Einsatzstelle wurde ebenfalls wieder an den Sicherheitsbeauftragten übergeben und die Kräfte konnten diesen um 16:10 Uhr beenden.

Den bisher letzten Einsatz des Tages fuhr der Löschzug II (Volmarstein / Grundschöttel) um 20:01 Uhr. Anwohner hatten Rauch aus dem Waldgebiet in der Heilkenstrasse, Richtung Klinik, aufsteigen sehen. Die nähere Erkundung in dem betroffenen