Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Gevelsberg

22.03.2019 – 15:42

Feuerwehr Gevelsberg

FW-EN: Munitionsfund und Drehleitereinsatz.

Gevelsberg (ots)

Am Freitag um 12:05 Uhr wurde die Hauptwache zur Hagener Straße gerufen. Das Hilfeleistungslöschfahrzeug rückte mit vier Bediensteten aus. Was war passiert. Jugendliche hatten im Buchenberg offensichtlich Munitionsreste gefunden und mit nach Hause genommen. Da diese Teile stark angerostet waren, wurden diese im Kinderzimmer kurzerhand durch mechanische Einwirkung zerlegt. Dadurch kam es offensichtlich zu einer chemischen Reaktion. Die Feuerwehr übernahm die Munitionsteile und brachte diese ins Freie. Das Zimmer wurde gelüftet. Die Jugendlichen kamen mit dem Schrecken davon. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst übernahm anschließend die Munition. Es handelte sich um Infantriemunition mit einem Phosphorkern aus dem 2.Weltkrieg. Einsatzende war um 13:10 Uhr. Auf diesem Wege, weißt die Feuerwehr nochmals daraufhin, dass etwaige Munitionsfunde an Ort und Stelle verbleiben. Die Alarmierung der Feuerwehr ist dabei schon ein richtiger Weg. Um 13:10 rückte man dann wieder zur Hagener Straße aus. Diesmal musste eine Patientin möglichst schonend aus dem Haus zum Rettungswagen gebracht werden. Hier wurde nun die Drehleiter eingesetzt. Die Patientin wurde mit dem Korb und einer speziellen Lagerung der Drehleiter aus dem Obergeschoß bis hinab auf die Straße transportiert. Einsatzende war hier um 13:50 Uhr. Die Hagener Straße war in diesem Bereich während des Einsatzes komplett gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Gevelsberg
Thomas Grabowski
Telefon: 02332 3600 od 0151 1247 0677
E-Mail: thomas.grabowski@stadtgevelsberg.de

Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Gevelsberg