Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Hannover - Wer kennt den Dieb?

Hannover (ots) - Mithilfe eines Fotos sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zu einem derzeit unbekannten ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

28.12.2018 – 18:34

Feuerwehr Gevelsberg

FW-EN: Liebe Mitmenschen

Gevelsberg (ots)

Liebe Mitmenschen,

die Feuerwehr Gevelsberg ist am 28.12. gegen 16:30 Uhr zu einer sogenannten Türöffnung gerufen worden. In der Regel bedeutet das, dass eine vermisste oder lebensgefährdete Person hinter einer verschlossenen Tür liegt. Aber das ist nicht der Anlass für diese Mitteilung. Vielmehr geht es um die Anfahrt zur Einsatzstelle. Da der Anrufer eine ungenaue Adresse angab, mussten wir im Bereich der Hagener Straße mit dem Großfahrzeug kurz Anhalten um die Einsatzstelle zu finden. Durch die kurze Blockierung der Fahrbahn fühlten sich mehrere Autofahrer "genötigt" mit aufheulenden Motor über den Gehweg rechts an uns vorbei zu rasen. Anwohner die aus Gebäudeeingängen gekommen wären hätten schwer verletzt werden können. Darüber hinaus wurden wir auch noch von den "lieben Gehwegrasern" verbal beschimpft und mit eindeutigen Gesten beleidigt. Liebe Mitmenschen, während Sie die Feiertage mit ihren Liebsten verbringen, arbeiten Menschen wie wir zum Schutz Ihrer Gesundheit. Wir lieben unsere Arbeit und nehmen solche Arbeitstage gerne in Kauf. Aber ein solches Verhalten schockiert selbst die abgehärtetsten Feuerwehrleute.

Keiner von uns blockiert aus Spaß eine Straße. Deswegen "Liebe Mitmenschen" appelliere ich an Sie: "Zum Jahreswechsel sind Einsatzfahrzeuge keine fahrenden Raketenzielscheiben; es könnte Ihr Angehöriger sein, der gerade um sein Leben kämpft"

Wir wünschen Ihnen allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Ihr Einsatzkräfte der Feuerwehr Gevelsberg

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Gevelsberg
Stephan Breger
Telefon: 02332 - 3600 od 0151 1247 06 77
E-Mail: stehan.breger@stadtgevelsberg.de

Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Gevelsberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Feuerwehr Gevelsberg