Feuerwehr Gevelsberg

FW-EN: Einsatzreicher Sonntag für die Feuerwehr

Gevelsberg (ots) - Am Sonntag wurde der Feuerwehr um 9:32Uhr zunächst kleine Öltropfen auf der Fahrbahn gemeldet. Der Bereich zwischen Wittener Str. bis zum Schwimm In wurde abgefahren. Hier hatten die zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr keine Feststellung gemacht und rückte nach etwa 40 Minuten wieder ein. Weiter ging es für drei Einsatzkräfte um 14:34Uhr. Hier sollte eine Tragehilfe für den Rettungsdienst in der Feverstr. gestellt werden. Auch hier war ein Einsatz der Feuerwehr nicht erforderlich. Der Rettungsdienst hatte den Patienten bereits in den Rettungswagen transportiert. Zu einer erneuten Unterstützung des Rettungsdienst rief man die Feuerwehr um 16:15Uhr in die Neustr.. Ein Patient war mit seinem Elektro-Rollstuhl umgekippt. Zunächst wurde der Rollstuhl durch den Rettungsdienst beseitigt und anschließend unterstützten drei Einsatzkräfte beim Transport zum Rettungswagen. Der Einsatz konnte dann um 16:45Uhr beendet werden. Zwischenzeitlich wurde noch der Löschzug 1 um 16:40Uhr zu einer Türöffnung alarmiert. Der Löschzug 1 konnte den Einsatz jedoch abbrechen, da die Hauptwache wieder frei war und den Einsatz übernehmen konnte. Hier handelte es sich um Alarm in Guter Absicht. Nachdem die Tür in der Wittener Str. geöffnet war, traf die Feuerwehr den Bewohner wohlauf an. Der Einsatz war um 17:05Uhr beendet. Um 23:19Uhr wurde die Feuerwehr zur Hagenerstr. gerufen. Hier war eine Verkehrsteilnehmerin über eine Verkehrsinsel gefahren. Es sollten wohl Betriebsmittel auslaufen. Nach Erkundung der Feuerwehr war dies jedoch nicht der Fall und der Einsatz endete um 23:45Uhr. Am frühen Montagmorgen um 05:26Uhr wurde die Feuerwehr dann zur Strasse Am Kotten alarmiert. Hier war witterungsbedingt ein PKW ins rutschen gekommen und der Fahrer konnte sein Fahrzeug nicht mehr kontrollieren. Die Rutschfahrt endete dann in einem Stromverteilungskasten. Der Energieversorger wurde verständigt und kam zur Einsatzstelle. Des Weiteren wurde auch ein Abschleppunternehmer verständigt. Nach dem der Stromverteilungskasten durch den Energieversorger gesichert war, konnte die Feuerwehr um 06:10Uhr wieder einrücken.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Gevelsberg
Peter Dietrich
Telefon: 02332 3600 od 0151 12470677
E-Mail: peter.dietrich@stadtgevelsberg.de

Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Gevelsberg

Das könnte Sie auch interessieren: