Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-BO: Unwetter über Bochum verlief verhältnismäßig ruhig

Bochum (ots) - Bereits am Morgen gab es vereinzelt Einsätze, die auf den zunehmenden Wind zurückzuführen ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

10.03.2019 – 18:10

Feuerwehr Schwelm

FW-EN: ABC-Einsatz in der Ruhrstr.

FW-EN: ABC-Einsatz in der Ruhrstr.
  • Bild-Infos
  • Download

Schwelm (ots)

Am Freitagabend um 18:34 Uhr wurde die Feuerwehr mit dem Stichwort ABC-Groß zu einer Spedition in die Prinzenstr. alarmiert. Dort sollte Gefahrgut in einer größeren Menge aus einem LKW austreten. Aufgrund der Meldung wurden von der Leitstelle gemäß eines vorgeplanten Konzeptes der Feuerwehren im Ennepe-Ruhr-Kreis Spezialeinheiten für den Einsatz mit gefährlichen Stoffen aus den umliegenden Städten mit alarmiert.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte folgende Lage fest: Auf einem Sattleauflieger, der mit 16 so genannten IBC-Containern beladen war, war ein Container mit einem Fassungsvermögen von etwa 1.100 l beschädigt. Der Sattelschlepper wurde auf dem Firmengelände entladen und der defekte Container auf ein spezielles Auffanggefäss gestellt. Die anderen Behälter wurden auf Folien zwischengelagert und kontrolliert, waren aber unbeschädigt. Bei dem ausgetretenen Stoff handelte es sich glücklicherweise nicht um Gefahrgut, so dass der wasserlösliche Stoff mit dem beginnenden Regen "weggespült" wurde. In einem Bereich wurde die verschmutzte Fahrbahn von der Feuerwehr mit Wasser gereinigt. Während des Einsatzes war die Ruhrstr. gesperrt. Überörtlich wurde eine Fachberaterin Chemie der Feuerwehr Gevelsberg zur Lagebeurteilung tätig, die restlichen überörtlich eingesetzten Kräften wurden an der Einsatzstelle nicht benötigt und konnten schnell wieder einrücken.

Vor Ort waren Einsatzkräfte aller Löschzüge der Feuerwehr Schwelm sowie überörtliche Einheiten aus Gevelsberg und Sprockhövel. Eingesetzt waren ehrenamtliche Einsatzkräfte aller Löschzüge, der Einsatzführungsdienst sowie die hauptamtliche Wachbesatzung. Der Einsatz war gegen 21:15 Uhr beendet.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Schwelm
über Einsatzzentrale erreichbar
Telefon: 02336 916800
E-Mail: feuerwehr@schwelm.de
www.feuerwehr-schwelm.de

Original-Content von: Feuerwehr Schwelm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Schwelm