Feuerwehr Schwelm

FW-EN: Mehrere Feuerwehreinsätze am Dienstag

Schwelm (ots) - Die Feuerwehr Schwelm musste am Dienstag (26.09.2017) zu insgesamt vier Einsätzen ausrücken. Von der Erstversorgung einer gestürzten Person bis zum gemeldeten Gebäudebrand.

Um 10:01 Uhr wurde die Feuerwehr Schwelm zu einem Frist-Responder Einsatz in die Möllenkotter-Str. alarmiert. Hier wurde eine gestürzte Person bis zum Eintreffen des Rettungsdiensts erstversorgt. Eingesetzt war hier das Kleineinsatzfahrzeug mit zwei hauptamtlichen Einsatzkräften. Der Einsatz konnte um 10:20 beendet werden.

Um 13:20 Uhr wurde die Feuerwehr zur Straßburger Str. alarmiert. Hier wurde aus einem Mehrfamilienhaus Gasgeruch im Keller gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr war das Gebäude bereits geräumt. Sofort ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz mit Messtechnik in den Keller vor, dieser konnte aber schnell Entwarnung geben, die Messgeräte zeigten normale werte an. Zur Sicherheit wurde der zuständige Energie Versorger informiert und diesem die Einsatzstelle übergeben. Im Einsatz waren 12 Einsatzkräfte der Tagesmelderschleife, der Einsatzführungsdienst und die hauptamtliche Wachbesatzung mit drei Fahrzeugen. Der Einsatz konnte um 14:10 Uhr beendet werden.

Um 14:52 wurde ein ausgelöster Rauchmelder in der Schwelme Str. gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte ein ausgelöster Rauchmelder im 1. OG eines Mehrfamilienhauses ausfindig gemacht werden. Nach weiter Erkundung wurde eine Steckleiter in Stellung gebracht, um ein Zugang zur Wohnung zu ermöglichen. In diesen Moment erschien der Hauseigentümer an der Einsatzstelle, sodass die Wohnung mit einem Schlüssel begangen werden konnte, Feuer oder Rauch konnten sie nicht entdecken, der Melder hatte wahrscheinlich infolge eines technischen Defektes ausgelöst. Der Melder wurde außer Betrieb genommen und die Einsatzstelle an den anwesenden Hauseigentümer übergeben. Im Einsatz waren 6 Einsatzkräfte der Tagesmelderschleife, der Einsatzführungsdienst und die hauptamtliche Wachbesatzung mit 2 Fahrzeugen. Der Einsatz konnte um 15:30 Uhr beendet werden.

Um 15:30 Uhr wurde die Feuerwehr Schwelm mit dem Stichwort "Gebäudebrand nach Blitzeinschlag" zum "Am Steinbruch" alarmiert. Aufgrund der Meldung wurde von der Kreisleitstelle Vollalarm für die Feuerwehr Schwelm ausgelöst und im Schwelmer Stadtgebiet heulten die Sirenen. Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte von außen kein Feuer oder Rauch gesehen werden, allerdings war es im Dachbereich zu einem größeren Schaden gekommen. Einsatzleiter Matthias Jansen lies sofort einen Trupp unter Atemschutz mit einer Wärmebildkamera in das Gebäude vorgehen, um dies zu kontrollieren. Zeitgleich wurde ein Löschangriff aufgebaut und die Drehleiter in Stellung gebracht, um auch das Dach zu kontrollieren. Weder außen noch innen wurde ein Brandherd festgestellt. Durch die Feuerwehr wurde das Haus stromlos geschaltet und der zuständige Energie Versorger informiert. Die Einsatzstelle wurde im Anschluss den Hauseigentümer übergeben. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 10 Fahrzeugen und 38 Einsatzkräften vor Ort. Eingesetzt waren ehrenamtliche Einsatzkräfte aller drei Löschzüge, der Einsatzführungsdienst sowie die hauptamtliche Wachbesatzung. Der Einsatz war für die letzten Einsatzkräfte gegen 16:45 Uhr beendet.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Schwelm
über Einsatzzentrale erreichbar
Telefon: 02336 916800
E-Mail: feuerwehr@schwelm.de
www.feuerwehr-schwelm.de

Original-Content von: Feuerwehr Schwelm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Schwelm

Das könnte Sie auch interessieren: