Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HH: 190117-6. Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Sexualdelikt in Hamburg-Stellingen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 30.12.2018, 05:30 Uhr Tatort: Hamburg-Stellingen, Försterweg Die Polizei Hamburg ...

POL-WAF: Warendorf-Freckenhorst. Fahndung mit Phantombild nach Übergriff auf junge Radfahrerin Ergänzung zur Pressemitteilung vom 12..1.2019, 10:46 Uhr

Warendorf (ots) - Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach einem jungen Mann, der im Verdacht steht ...

POL-ME: Geldautomatensprengung in Ratingen: Polizei sucht Zeugen - Ratingen - 1901082

Mettmann (ots) - Am noch nächtlichen Freitagmorgen (18. Januar 2019) haben bislang unbekannte Täter einen ...

18.01.2018 – 22:46

Feuerwehr Hattingen

FW-EN: Abschlussmeldung "Sturmtief Friederike"

FW-EN: Abschlussmeldung "Sturmtief Friederike"
  • Bild-Infos
  • Download

Hattingen (ots)

Das Sturmtief Friederike hat für ein hohes Einsatzaufkommen bei der Hattinger Feuerwehr gesorgt und den eingesetzten Kräften einiges abverlangt.

Aufgrund der Vorankündigung wurden bereits gestern Abend einleitende Maßnahmen zur Organisation der zu erwartenden Einsätze eingeleitet. Dadurch konnte heute Morgen die technische Einsatzleitung auf der Hauptwache installiert werden. Zehn Einsatzkräfte aus Haupt- und Ehrenamt koordinierten die Gesamtlage. Hier hat sich einmal mehr die Hauptwache als zentrale Führungsstelle bewährt.

Über den Tag verteilt arbeiteten die Einsatzkräfte mehr fast 150 Einsatzlagen im gesamten Stadtgebiet ab. Dazu wurde "Gesamtalarm" für alle Löschzüge der Hattinger Feuerwehr ausgerufen. Zusammen mit Kräften des technischen Hilfswerks waren fast 140 Rettungskräfte im Einsatz. Vereinzelte Einsatzmeldungen werden aktuell noch abgearbeitet. Personen kamen bei den bisherigen Einsätzen nicht zu Schaden.

"Die heutige Lage hat einmal mehr gezeigt, dass wir mit der Hauptwache eine zentrale Anlauf- und Koordinationsstelle für entsprechend umfangreiche Lagen haben", so Hattingens Feuerwehrchef Tomas Stanke. "Insbesondere die Zusammenarbeit zwischen den hauptamtlichen sowie den ehrenamtlichen Einsatzkräften hat einmal mehr sehr gut funktioniert", so Stanke weiter.

Auch Hattingens Bürgermeister Glaser sowie die erste Beigeordnete Freynik dankten den Einsatzkräften für die geleistete Arbeit und den unermüdlichen Einsatz.

Die Bevölkerung wird gebeten, die Absperrungen an den Einsatz- und Gefahrenstellen zu beachten, da hier durchaus noch ein hohes Risiko für die Bevölkerung besteht, welches erst noch beseitigt werden muss.

Das beigefügte Bildmaterial darf unter Nennung Feuerwehr Hattingen verwendet werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hattingen
Pressestelle
Jens Herkströter
Telefon: 0171/2636035
E-Mail: j.herkstroeter@feuerwehr-hattingen.de
http://www.feuerwehr-hattingen.de/

Original-Content von: Feuerwehr Hattingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Hattingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung