Feuerwehr Hattingen

FW-EN: Gemeldeter Wohnungsbrand - Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Bild: Herkströter
Bild: Herkströter

Hattingen (ots) - Ein Rauchmelder hat am gestrigen Freitagabend vermutlich Schlimmeres verhindert. Um 18.36 Uhr meldeten Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Wittener Straße einen ausgelösten Rauchmelder in Verbindung mit Brandgeruch. Richtigerweise alarmierten sie sofort die Feuerwehr und verließen dann das Gebäude.

Die Einsatzkräfte der Hattinger Feuerwehr verschafften sich über den Treppenraum Zugang zur Wohnung. Gleichzeitig kontrollierten weitere Rettungskräfte die Wohnung von Außen über die Drehleiter.

Eine Verrauchung der Wohnung war deutlich erkennbar. Zum Glück konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Die Ursache für die Rauchentwicklung war angebranntes Essen. Nach dem dieses nach Draußen befördert wurde, konnte die betroffene Wohnung belüftet werden.

Nach rd. einer Stunde war der Einsatz für die hauptamtlichen Kräfte sowie für den Löschzug Blankenstein und die Schutzzielergänzungseinheiten aus Welper, Oberbredenscheid und Niederwenigern beendet.

Das beigefügte Bildmaterial darf unter Nennung Jens Herkströter verwendet werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hattingen
Pressestelle
Jens Herkströter
Telefon: 0171/2636035
E-Mail: j.herkstroeter@feuerwehr-hattingen.de
http://www.feuerwehr-hattingen.de/

Original-Content von: Feuerwehr Hattingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Hattingen

Das könnte Sie auch interessieren: