Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

22.05.2018 – 16:14

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Nachtrag zum Brand eines Holzunterstands in Wilhelmshaven - polizeiliches Ermittlungsergebnis steht fest

Wilhelmshaven (ots)

wilhelmshaven. Wie die Polizei bereits mitteilte, kam es am frühen Sonntagabend, 13.05.2018, im Leberecht-Migge-Weg zu einem Brand. Dort hatte ein aufmerksamer Radfahrer gegen 17.50 Uhr starke Rauchentwicklung festgestellt und unverzüglich die Leitstelle alarmiert.

Die eingesetzten Polizei- bzw. Feuerwehrkräfte konnten feststellen, dass es auf einem rückwärtigen Grundstück zu dem Brand eines Holzunterstandes gekommen war. An der Rückseite dieses Unterstands waren sieben Fertiggaragen angebaut, wovon sechs davon brandbetroffen waren und damit unterschiedlichen Ausmaßes beschädigt wurden. Gegen 18.30 Uhr war der Brand schnell gelöscht, verletzt wurde niemand.

Die anschließenden Brandursachenermittlungen können einen technischen Defekt ausschließen. Brandursächlich war die am Abend zuvor in die Restmülltonne gefüllte Brandrest vom Feuerkorb. Da sich ein kleiner Abfallrest in der Tonne befand, hat dieser in Kombination mit der noch nicht ganz abgekühlten Asche entzündet, so dass zunächst die Restmülltonne und danach schließlich der Holzunterstand gebrannt hat.

"Auch, wenn die Asche äußerlich kalt aussieht, können noch heiße Partikel enthalten sein, ein Funke kann sich eingenistet haben" warnt der Matthias Logemann, Brandermittler im 1. Fachkommissariat, vor der zu schnellen Entsorgung der Reste.

"Die Asche sollte mindestens 24 Stunden lang in einem feuerfesten Behälter aufbewahrt werden, bevor sie entsorgt wird!"

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung