Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Pressemeldung PI Wilhelmshaven/Friesland 31.12.2017-01.01.2018

Wilhelmshaven (ots) - Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion/Sachbeschädigung mehrerer Zigarettenautomaten

Im Bereich Heppens (Heppenser Straße / Ölhafendamm) wurden in der Silvesternacht drei Zigarettenautomaten mit Böllern aufgesprengt. Anschließend wurde versucht, diese weiter aufzuhebeln, um an den Inhalt zu gelangen. Gegen 00:40 Uhr meldete ein Zeuge einen Aufbruch eines Automaten am Ölhafendamm/Norderneystraße. Weiter gab er an, dass sich eine Personengruppe an dem Zigarettenautomaten befinden würde. Die eingesetzten Beamten trafen vor Ort auf eine Personengruppe (männlich - 17, 26, 28 und 37 Jahre alt), die angaben, sich den Automaten lediglich aus Neugier näher angesehen zu haben. Der Automat wurde stark beschädigt, das genaue Diebesgut steht noch nicht fest. Nicht weit davon entfernt wurde ein weiterer Zigarettenautomat aufgesprengt. Auch dieser wurde stark beschädigt. Zigarettenschachteln und Bargeld wurden von der Polizei sichergestellt. Hierbei wurde auch ein geparkter PKW beschädigt. Um 03:57 Uhr meldete ein weiterer Zeuge eine Sprengung eines Zigarettenautomaten in der Heppenser Straße, Höhe Margaretenstraße. Eine größere Personengruppe sei in Richtung Innenstadt geflüchtet. Eine Fahndung verlief ergebnislos. Diebesgut konnte trotz der Beschädigungen des Automaten nicht erlangt werden. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung, schweren Diebstahls und Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion eingeleitet.

Brand im Bereich eines Anbaus / hoher Sachschaden

Um 07:37 Uhr wurde in der Flutstraße (zwischen Schlengenweg und Am Hochschuldorf) ein Brand eines Anbaus gemeldet. Vor Ort wurde durch die Feuerwehr der Brand einer Terrassenüberdachung festgestellt. Dieser hatte bereits auf ein direkt angrenzend geparkten PKW übergegriffen. Nach Beendigung der Löscharbeiten wurde festgestellt, dass der Brand im Bereich der Terrasse entstanden ist. Durch den Brand wurde der Anbau in Mitleidenschaft gezogen und ist nicht mehr bewohnbar. Der PKW wurde stark beschädigt (Totalschaden). Insgesamt dürfte der Sachschaden mindestens 30.000 Euro betragen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an, der Brandort wurde beschlagnahmt. Seit dem Brand wird eine weiße Katze der Geschädigten vermisst. Die Katze (Mischling, Farbe weiß, leichte schwarze Färbung am Kopf) hört auf den Namen "Kismet". Wer zu der angegebenen Zeit Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise zu einer weißen Katze im Bereich Rüstersiel geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 04421/942-0 zu melden.

Sachbeschädigung an PKW

Am 01.01.2018 um 10:47 Uhr wurde eine Sachbeschädigung eines PKW gemeldet. Vor Ort gaben die Geschädigten an, dass vor einer Gaststätte in der Gökerstraße eine männliche Person auf die Fahrbahn getreten sei. Offensichtlich habe die Person Fahrzeuge anhalten wollen. Ein Fahrzeug habe ausweichen können, der Geschädigte stoppte sein Fahrzeug. Der Beschuldigte (27 Jahre) schlug mit der Faust gegen das Fahrzeug und entfernte sich dann mit seiner weiblichen Begleitung in Richtung Park. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte zum Antreffen des Beschuldigten. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr sowie Sachbeschädigung eingeleitet.

Einsatzgeschehen insgesamt

Die Polizei hatte in der Silvesternacht diverse Einsätze zu bewältigen. Hierbei handelte es sich um Sachbeschädigungen, Ruhestörungen, Streitigkeiten und Körperverletzungen. Die Einsatzlage hielt bis zum Mittag des 01.01.2018 an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Das könnte Sie auch interessieren: