Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Taschendiebstahl in Wilhelmshaven - Täter rempeln Opfer an, Portemonnaie weg - Polizei warnt vor dem Rempel- bzw. Drängeltrick

Wilhelmshaven (ots) - wilhelmshaven. Am Montagfrüh, 20.11.2017, wurde die Polizei alarmiert, weil es gegen 08:00 Uhr im Park 'Plauentief' zu einem Taschendiebstahl gekommen sein soll. Ein 35-Jähriger ging im Park 'Plauentief' spazieren. Ihm seien zwei Männer begegnet, einer davon rempelte ihn an und soll sich daraufhin gleich entschuldigt haben. Im Anschluss bemerkte er das Fehlen seiner Geldbörse. Die beiden Personen sollen 35-40 Jahre alt gewesen und etwa 178 - 180 cm groß gewesen sein. Sie sprachen deutsch mit Akzent, einer soll einen Dreitagbart und ein Cap getragen haben, der andere eine blaue Daunenjacke.

Zeugen, die ergänzende Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 04421/942-0 in Verbindung zu setzen.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor dem Rempel- bzw. Drängel-Trick.

"Hier wird die hergestellte Nähe bewusst ausgenutzt und seitens der Täter geschickt vorgegangen, um bei einem Ablenkungsmanöver unbemerkt an die Wertsachen zu kommen" erklärt Andrea Papenroth, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland. "Stellt man z.B. wie im aktuellen Fall das Fehlen der Geldbörse fest, ist es meist schon zu spät und die Täter über alle Berge."

Tipps zum Tragen von Wertsachen finden Sie auch unter der Internetseite www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch/taschendiebstahl/

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Das könnte Sie auch interessieren: