Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

05.11.2017 – 12:41

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Pressemitteilung für Wilhelmshaven vom 03.11.2017 bis 05.11.2017

Wilhelmshaven (ots)

Gefährliche Körperverletzung

Am Samstagmorgen, gegen 03.30 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass es in der Grenzstraße zu Streitigkeiten mit Körperverletzungen zwischen mehreren Südländern gekommen sei. Mindestens eine 23-jährige männliche Person sei dabei, möglicherweise mit einem Messer, leicht verletzt worden. Ein genauerer Geschehensablauf konnte bislang noch nicht ermittelt werden, da die beteiligten Personen der deutschen Sprache kaum mächtig bzw. beim Erscheinen der Polizei auch nicht mehr vor Ort waren. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 04421/942-0 in Verbindung zu setzen.

Raub

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein 26-jähriger Mann von drei Tätern in der Freiligrathstraße in Neuengroden angesprochen, ob er eine Zigarette hätte. Anschließend wurde das Opfer geschubst und dann mit der Faust in den Bauch geschlagen. Als er auf dem Boden lag, habe man seine Taschen entleert und ihm seinen Personalausweis sowie 60.- Euro Bargeld entwendet. Alle drei Täter seien männlich und zwischen 20 und 25 Jahre alt gewesen. Eine Person hätte dunkle, lockige Haare gehabt und einen schwarzen Kapuzenpullover sowie eine schwarze Jogginghose getragen. Ein anderer Täter soll ein Baseball Cap getragen haben. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 04421/942-215 in Verbindung zu setzen.

Trunkenheit im Verkehr

Am Freitagabend, gegen 23.10 Uhr, konnte ein 27jähriger Pkw-Fahrer in der Bismarckstraße angehalten werden, der offensichtlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein freiwilliger Test am Alcomaten ergab eine Atemalkoholkonzentration von über 1,9 Promille. Neben einer Blutprobe wurde dem Beschuldigten auch sein Führerschein abgenommen.

Diebstahl einer Wohnungstür

In der Zeit von Mittwoch bis Freitagmorgen wurde die Polizei zu einem äußerst ungewöhnlichen Einsatz gerufen. In einem Mehrfamilienhaus in Heppens sollte es angeblich zu einem Wohnungseinbruchsdiebstahl gekommen sein. Als die Polizeibeamten vor Ort erschienen, stellten sie jedoch fest, dass die gesamte Wohnungseingangstür entwendet worden war. Ob tatsächlich auch etwas aus der Wohnung des Meldenden entwendet wurde, konnte bislang noch nicht ermittelt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland