Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Nachtrag zum Wohnungsbrand in Wilhelmshaven - Brand wurde fahrlässig verursacht

Wilhelmshaven (ots) - wilhelmshaven. Wie die Polizei mitteilte, kam es am frühen Sonntagmorgen, 23.07.2017, in der Börsenstraße zu dem Brand eines Mehrfamilienhauses.

Beim Eintreffen der Polizeibeamten war die alarmierte Berufsfeuerwehr bereits mit ihren Löscharbeiten beschäftigt. Ein 52-jähriger Bewohner des Hauses konnte trotz sofort eingeleiteter Reanimation nicht mehr gerettet werden und verstarb an den erlittenen Verletzungen. Die durch die Staatsanwaltschaft Oldenburg angeordnete und am Montag erfolgte Obduktion des Leichnams ergab, dass der 52-Jährige an einer Rauchgasintoxikation verstorben sein dürfte.

Bei dem Brand wurde ein weiterer Anwohner verletzt. Der 28-Jährige musste kurzzeitig in einem Krankenhaus behandelt, jedoch schon nach wenigen Stunden wieder entlassen werden.

Am Dienstag, 25.07.2017, schauten sich die Ermittler das Brandobjekt nochmals an. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben keine Hinweise auf eine technische Ursache oder ein vorsätzliches Handeln.

Aufgrund der Gesamtumstände dürfte ein unsachgemäßer Umgang mit Teelichtern oder Zigaretten die Ursache für den Wohnungsbrand gewesen sein.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Das könnte Sie auch interessieren: