Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Pressebericht Jever 29.7.2016 - 31.7.2016

Wilhelmshaven (ots) - Hooksiel Körperverletzung

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag schlug ein 19-Jähriger einem 17-Jährigen auf einer privaten Feier in Hooksiel mit der Faust ins Gesicht.

Schortens Trunkenheit im Verkehr

Einem Pkw-Fahrer fiel auf der Strecke von Accum nach Heidmühle die Fahrweise des vor ihm fahrenden Pkw-Fahrers auf, da dieser häufig über die Mittellinie hinausfuhr. Der 41-Jährige informierte die Polizei und blieb sodann hinter dem offensichtlich alkoholisierten Fahrer. In Heidmühle, in der Bahnhofstraße, verließ der Fahrer sein Fahrzeug und wurde kurze Zeit später von der eintreffenden Funkstreifenbesatzung angesprochen und kontrolliert. Dabei stellten die Beamten eine starke Alkoholbeeinflussung bei dem 70-Jährigen fest, nahmen diesen mit zur Wache und ordneten die Entnahme einer Blutprobe an. Weiterhin wurde der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Schortens Körperverletzung

In einer Discothek in Schortens wurde am frühen Samstagmorgen ein 19-Jähriger nach einem Streit von mindestens 3 Personen angegriffen und mit einem Glas im Gesicht verletzt. Aufgrund der Verletzungen musste der 19-Jährige mit einem RTW ins Krankenhaus verbracht werden. Die Ermittlungen hinsichtlich der Tatverdächtigen laufen noch.

Jever Beleidigung

Am Freitagnachmittag machte eine Geschäftsfrau aus der Schlachtstraße in Jever einen männlichen Fahrradfahrer darauf aufmerksam, dass das Fahrradfahren in der Fußgängerzone nicht erlaubt sei. Dieser schmiss daraufhin sein Fahrrad zur Seite, folgte der Frau in ihr Geschäft und beleidigte diese aufs Übelste. Anschließend verließ er den Laden. Die Ermittlungen hinsichtlich des Täters dauern an.

Hooksiel Einbruch in Strandkiosk

In der Nacht von Samstag auf Sonntag brachen unbekannte Täter in einen Kiosk am Strand von Hooksiel ein und entwendeten diverse Süßigkeiten.

Verkehrsunfälle Schortens

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 01.00 Uhr, missachtet eine 48-jährige Pkw-Fahrerin die Vorfahrt eines 74-Jährigen an der sog. "Combi-Kreuzung" in Schortens. Der 74-Jährige beabsichtigte vom Gewerbegebiet aus kommend in Rtg. Jever zu fahren. Die 48-jährige Wartepflichtige kam mit ihrem Pkw aus Accum.Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der 74-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.

Jever

Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die B 210 in Fahrtrichtung Wittmund. In Höhe Annenburg (kurz vor der Kreisgrenze Wittmund) kam ihm der Fahrer eines schwarzen Audi entgegen, der nicht möglichst weit rechts fuhr. Beide Fahrzeuge berührten sich an den Außenspiegeln. Der Audi-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei in Jever in Verbindung zu setzen.

Gefährdung des Straßenverkehrs; Alkohol

Am Freitagabend, gg. 20.30 Uhr, beabsichtigte ein 53-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades von der Straße "Am Bullhamm" auf die Wangerländische Straße in Fahrtrichtung Jever zu fahren. Dabei geriet er in den Gegenverkehr und stieß seitlich mit dem Pkw eines 21-Jährigen zusammen und stürzte. Vor Ort stellten die Beamten erheblichen Alkoholeinfluss beim 53-Jährigen fest. Ein Test am mobilen Automaten ergab einen Promillewert von sage und schreibe 3,39 °/oo! Eine Blutprobe wurde angeordnet. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 53-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Sande Verkehrsunfallflucht

Am Freitagnachmittag, gg. 15:20 Uhr, streifte der Fahrer eines blauen Transporters mit Firmenaufschrift im Vorbeifahren einen am rechten Fahrbahnrand in der Hauptstraße, Höhe Nr. 8, abgestellten schwarzen BMW, der dabei beschädigt wurde. Der Fahrer, der den Unfall bemerkt haben muss, entfernte sich unerlaubt vom Unfallort in Richtung "Kreisel" und weiter in Rtg. Wilhelmshaven. Zeugen, die Angaben zu dem unfallflüchtigen Transporter machen können, werden gebeten sich mit der Polizei in Sande in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Das könnte Sie auch interessieren: