Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Polizei warnt vor falschen Handwerkern und rät, beim geringsten Zweifel die Polizei sofort anzurufen

Wilhelmshaven (ots) - Am Montagmittag, 05.10.2015, kam es in der Einigungsstraße in Wilhelmshaven zu einem Trickdiebstahl.

Zwei männliche Personen klingelten bei den älteren Bewohnern des Hauses und gaben an, dass sie den Auftrag hätten, den Schornstein zu prüfen. Zudem hätten sie auf angebliche Mängel am Dach des Hauses verwiesen, die repariert werden müssten.

Die beiden 90- bzw. 89-Jährigen ließen die angeblichen Handwerker daraufhin ins Haus, die sich mit diversen Vorwänden ins Obergeschoss des Hauses begeben hätten. Der 90-Jährige folgte beiden Männern und wurde dort in ein Gespräch verwickelt. Kurz darauf habe es erneut an der Haustür geklingelt und eine dritte, männliche Person wollte ins Haus. Diese Person habe sich jedoch nur im Hausflur des Erdgeschosses aufgehalten. Da dem 90-Jährigen die ganze Sache nun doch merkwürdig vorkam, habe er die drei lautstark gebeten, das Haus zu verlassen, was sie schließlich auch getan haben.

Letztlich stellte die Ehefrau dann den Schmuckdiebstahl fest. Einer der Täter soll ca. 30-40 Jahre alt und ca. 190 cm groß, schlank, unrasiert und dunkel gekleidet gewesen sein. Ein zweiter Täter soll wesentlich kleiner, etwa ca. 160-165 cm groß gewesen sein.

Zeugen, die nähere Angaben zu den Personen oder auffälligen Fahrzeugen im Tatortbereich machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 04421/942-0 in Verbindung zu setzen.

"Tricktäterinnen und Tricktäter lassen sich alle möglichen Tatvarianten einfallen und suchen sich oft gezielt ältere Opfer aus", erläutert Andrea Papenroth, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland. "In diesem Fall wurde eine offizielle Funktion zum Betreten der Wohnung vorgetäuscht", so Papenroth. Die Täter kommen beispielsweise angeblich als Handwerker, von den Elektrizitäts-, Gas- oder Wasserwerken, von der Hausverwaltung, von der Kirche, von der Rentenversicherung oder Krankenkasse, von der Polizei, von der Post oder vom Sozialamt.

Die Polizei rät: Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung!

Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. Fordern Sie von Amtspersonen immer den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig (nach Druck, Foto und Stempel). Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an. Suchen Sie dazu die Telefonnummer selbst heraus und ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu. Lassen Sie Handwerker nur dann herein, wenn Sie sie selbst bestellt haben oder wenn sie von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher notfalls auch energisch. Sprechen Sie sie laut an und rufen Sie um Hilfe. Pflegen Sie Kontakt zu älteren Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern. Machen Sie ihnen das Angebot, bei fremden Besuchern an der Wohnungstür zur Sicherheit hinzuzukommen, und übergeben Sie für solche Fälle die eigene Telefonnummer.

Nähere Informationen finden Sie auch unter www.polizei-beratung.de

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Das könnte Sie auch interessieren: