Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

06.08.2015 – 15:34

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Verpuffung in einer Wohnung in Jever

Wilhelmshaven (ots)

jever. Am Donnerstagmittag, 06.08.2015, wurde der Polizei gegen 12.05 Uhr ein Wohnhausbrand mitgeteilt. Bei dem Brandobjekt handelt es sich um eine im Hochparterre gelegene Wohnung in einem Mehrparteienhaus in der Adolf Ahlers Straße. Aus Sicherheitsgründen evakuierten die alarmierten Polizeibeamten das Wohnhaus.

Die Freiwillige Feuerwehr Jever beseitige die bereits gelöschten Brandreste aus der Wohnung, der Brand war bereits gelöscht worden. Nach jetzigem Ermittlungsstand wurden in der Küche der brandbetroffenen Wohnung Arbeiten an einem Fenster durchgeführt, es sollte eine Metallschiene angebohrt werden.

Bei den Bohrarbeiten wurde nach bisherigen Erkenntnissen versehentlich eine Sprühdose mit Multifunktionsöl angebohrt, so dass es sofort zu einer Explosion des heißen Öls kam. Durch die Verpuffung spritzte das heiße Öl bis an die Decke, wodurch der 56-Jährige Arbeiter u.a. schwere Brandverletzungen erlitt. Er wurde mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Hamburg geflogen.

Das ältere Ehepaar, eine 73-Jährige und ein 77-Jähriger, Bewohner der brandbetroffenen Wohnung, konnte nach einer kurzen ärztlichen Behandlung nach nur kurzer Zeit wieder in die noch bewohnbare Wohnung zurück.

Zur Schadenshöhe können noch keine näheren Angaben gemacht werden, die Brandursachenermittlung dauert an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung