Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Pressemeldung Polizei Wilhelmshaven

Wilhelmshaven (ots) - Pressemeldung Polizei Wilhelmshaven v. 28.2.-2.3.2014

Containerbrand

Am frühen Sonntagmorgen brannten im Wiesenhof gegen 05.00 Uhr drei Papiercontainer und ein Glascontainer; an den Containern entstand Totalschäden. Die Berufsfeuerwehr löschte den Brand; als Brandursache wird Brandstiftung angenommen.

Eigentumsdelikte

Geldbörsendiebstähle / Am Wochenende wurden mehreren Bürgern beim Einkaufen in Geschäften im Stadtgebiet die Geldbörsen mit zum Teil dreistelligen Geldbeträgen entwendet. Der Polizei wurden bislang 5 Fälle angezeigt.

Am Freitagnachmittag versuchte gegen 18.20 Uhr in der Preußenstraße ein angeblicher Mitarbeiter der RWE durch Stromablesen in die Wohnung einer 73-jährigen Frau zu gelangen. Als die 73-jährige angab bei der GEW Kunde zu sein, flüchtete die unbekannte männliche Person.

In der Nacht zum Freitag versuchten Unbekannte in der Grenzstraße in ein Parteibüro einzubrechen; es blieb beim Versuch.

Ebenfalls in der Nacht zum Freitag wurde in der Helgolandstraße ein Motorroller der Marke Piaggio, amtl. Kennt. WHV-DK 2, entwendet. Am Freitagnachmittag entwendeten in der Mainstraße Unbekannte einen weiteren Roller der Marke Explorer, Vers. Kennz. 780 UTH.

Körperverletzungsdelikte

Am Samstagmorgen gegen 03.00 Uhr wird ein 27-jähriger Mann vor einer Discothek in der Marktstraße von einem 32-jährigen Mann zu Boden geworfen und durch Schläge und mehrere Fußtritte gegen Kopf leicht verletzt.

Am Samstagnachmittag gegen 16.55 Uhr sprühte in der Rheinstraße ein 23-jähriger amtsbekannter Mann nach einem verbalen Streit einem 41-jährigen Pfefferspray ins Gesicht und verletzte ihn dadurch leicht. Ein 20-jähriger Bekannter des 23-jährigen beleidigte bei den polizeilichen Maßnahmen einen Polizeibeamten.

Am Sonntagmorgen gegen 00.50 Uhr drang ein 28-jähriger Mann gewaltsam in eine Wohnung in der Elbinger Straße ein und bedrohte den 22-jährigen Mieter mit einem Messer. Der 22-jährige wehrte sich durch Schläge und flüchtete dann aus der Wohnung.

Verkehrsunfälle

Am Freitagnachmittag gegen 17.20 Uhr beschleunigte in der Peterstraße ein Motorradfahrer sein Krad derart mit durchdrehenden Reifen, dass durch aufwirbelnde Steine ein nachfolgender PKW beschädigt wird. Obwohl der Kradfahrer auf sein Fehlverhalten angesprochen wurde, flüchtete er vom Unfallort.

Gegen 19.05 Uhr beschädigt eine 52-jährige Frau mit ihrem Fahrzeug ein auf dem Parkplatz eines Restaurants in der Schaarreihe abgestellten PKW. Die 52-jährige stand zum Zeitpunkt des Unfalles unter Alkoholeinwirkung; Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheines waren die Folge.

Am Samstagabend gegen 22.50 Uhr wird in der Gökerstraße ein 22-jähriger PKW-Fahrer angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle wird festgestellt, dass der 22-jährige erheblich unter Alkoholeinwirkung steht - 2,28 Promille -.

Am Sonntagmorgen gegen 06.05 Uhr kam auf der Jadeallee in Höhe des Grodendammes ein 25-jähriger Mann mit seinem PKW auf Grund sehr hoher Geschwindigkeit ins Schleudern, prallte gegen einen Bordstein und kam glücklicherweise vor einem Gartengrundstück zum Stehen. Der 25-jährige und seine 19-jährige Beifahrerin flüchteten vom Unfallort. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, da sich die beiden Personen bei dem Unfall verletzt haben könnten, wurde zur Durchsuchung des Kleingartengeländes zahlreiche Polizeikräfte zusammengezogen. Nach kurzer Zeit konnten die beiden Personen in dem Kleingartengelände angetroffen werden; der 25-jährige Fahrzeugführer hatte sich in einem Gebüsch versteckt. Der Grund war schnell ersichtlich; der 25-jährige stand stark unter Alkoholeinwirkung - 2,20 Promille. Blutentnahme und Führerscheinentzug waren die Folge. Während der Unfallaufnahme beleidigte der 25-jährige noch die eingesetzten Polizeibeamten.

Am Wochenende kam es bis Sonntagmorgen nur zu wenigen Verkehrsunfällen; die Polizei nahm 9 Verkehrsunfälle auf.

Dafür feierten die Wilhelmshavener umso ausgiebiger. In 21 Fällen musste die Polizei einschreiten, um die Nachtruhe wieder herzustellen; ein 36-jähriger musste in Gewahrsam genommen werden, da er im stark betrunkenen Zustand nachts um 02.00 Uhr Regale anbohren wollte und von seinem Vorhaben nicht abzubringen war.

7 Wilhelmshavener Bürger schliefen auf öffentlichen Straßen ihren Rausch aus, zwei 31 und 53-jährige Männer, die tagsüber hilflos aufgefunden wurden, mussten zur Ausnüchterung in eine Gewahrsamzelle bei der Polizei eingeliefert werden.

Weiter musste die Polizei zahlreiche zum Teil alkoholbedingte Streitereien schlichten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Das könnte Sie auch interessieren: