Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

POL-WHV: Pressemeldung für den Bereich der Stadt Wilhelmshaven vom 24.01.bis 26.01.2014

Wilhelmshaven (ots) - Räuberische Erpressung

Im Südstadtbereich wurde am frühen Sonntagmorgen ein 37 Jähriger im Schlaf überrascht, als vier Personen seine Wohnungstür eintraten und die Herausgabe eines Rucksackes verlangten. Um den Forderungen Nachdruck zu verleihen, wurde das Opfer geschlagen und getreten. Das Opfer konnte dann in ein naheliegendes Lokal flüchten und die Polizei informieren. Die Täter flohen daraufhin ohne Beute in eine unbekannte Richtung.

Einbruch

Am Samstagnachmittag, in der Zeit von 13.00 bis 21.00 Uhr, wurde in einem Mehrfamilienhaus eine Wohnungstür aufgebrochen und neben einer Schreckschusspistole auch ein Laptop, Bargeld und ein Computerspiel entwendet. Weitere Ermittlungen dauern noch an.

Hehlerei

Bereits am späten Freitagnachmittag konnte die Polizei drei Personen überführen, die aus einem Pkw heraus Parfüm verkauften. Dabei handelt es es sich nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen ganz offensichtlich um Hehlerware.

Verkehrsstraftat

Am Freitagmorgen, gegen 10.00 Uhr, wurde die Polizei durch einen aufmerksamen Zeugen auf eine Trunkenheitsfahrt aufmerksam gemacht. Eine Überprüfung des 46-jährigen Fahrers ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,90 Promille. Den Führerschein konnte die Polizei daraufhin nicht sicherstellen, da sie ihm den Führerschein bereits schon vor längerer Zeit abgenommen hatte.

Am Samstagabend wurde in der Mozartstraße, in Höhe des dortigen Kurparks, ein 21-jähriger Mann von einem 18-jährigen Pkw-Fahrer offensichtlich bewusst angefahren. Das Opfer prallte dann auf die Motorhaube und wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Vorausgegangen war offensichtlich ein Streit unter den namentlich bekannten Personen, der schon längere Zeit andauert.

Körperverletzung

Aufgrund von Meinungsverschiedenheiten im Straßenverkehr stieg der Fahrer eines Pkw aus und schlug dabei seine Fahrertür gegen das Bein des Opfers. Anschließend versetzte er dem Opfer noch mehrere Faustschläge ins Gesicht. Weitere Ermittlungen dauern noch an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Das könnte Sie auch interessieren: