Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Verden / Osterholz

16.01.2019 – 09:54

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Fahrt im Rausch durch Polizei beendet + Im Rausch am Steuer + Waghalsiges Überholmanöver verursacht Unfall + Unaufmerksamkeit verursacht Unfall auf A1 + Unfallverursacher flüchtet

Landkreise Verden und Osterholz (ots)

LANDKREIS VERDEN

Fahrt im Rausch durch Polizei beendet

Langwedel. In der Nacht zu Mittwoch wurde eine 32-jährige Pkw-Führerin durch Beamte der Polizei Verden in der Großen Straße aus dem Verkehr gezogen, nachdem sie fast in den Streifenwagen gefahren wäre und bei der anschließenden Kontrolle eine Atemalkoholkonzentration von 1,57 Promille am Alkomaten festgestellt wurde. Die Frau war mit ihrem 29-jährigen Beifahrer aus dem Bereich "Am Rathaus" nach rechts auf die Große Straße eingebogen und fuhr den Beamten entgegen, wo sie wahrscheinlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit plötzlich in den Gegenverkehr kam. Nur durch eine Vollbremsung und anschließendem Ausweichmanöver konnte der Fahrer des Streifenwagens einen Unfall verhindern. Bei der Kontrolle der 32-Jährigen wurden schließlich 1,57 Promille Alkohol in der Atemluft festgestellt. Der genaue Wert steht erst nach Auswertung der später genommenen Blutprobe fest. Zusätzlich besteht der Verdacht, dass sie unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Auf der Wache hat sie den Beamten eine kleine Menge möglicher Drogen übergeben, die sie bei sich hatte. Worum es sich genau handelt kann erst nach einer Untersuchung gesagt werden. Die Weiterfahrt wurde der 32-jährigen Frau untersagt. Gegen sie wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Drogenbesitz ermittelt.

Im Rausch am Steuer

Oyten. In der Nacht zu Mittwoch wurde ein 48-jähriger Seat-Fahrer durch Beamte der Polizei Achim bei einer Verkehrskontrolle in der Industriestraße aus dem Verkehr gezogen, weil er unter Alkoholeinfluss stand. Bei der Kontrolle fiel den Beamten auf, dass der Mann alkoholisiert wirkte. Bei einem Atemalkoholtest am Automaten zeigte sich dann, dass der 48-Jährige 1,07 Promille intus hatte. Der genaue Wert steht erst nach Auswertung der genommenen Blutprobe fest. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Waghalsiges Überholmanöver verursacht Unfall

Ottersberg. Am Dienstagnachmittag kam es in der Verdener Straße kurz vor dem Birkenweg in Fahrtrichtung Posthausen zu einem Unfall zwischen zwei Pkws, bei dem die unversehrte Verursacherin vom Unfallort flüchtete, ohne die Feststellung ihrer Personalien zu ermöglichen. Demnach war die Verursacherin mit ihrem Seat das letzte Fahrzeug in einer Kolonne. Trotz Gegenverkehr hat sie einen am Fahrbahnrand geparkten Sattelzug überholt. Der entgegenkommende 43-jährige Fahrer einer Landwirtschaftsmaschine musste eine Vollbremsung durchführen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dadurch fuhr eine 21-jährige Seat-Fahrerin auf dessen Landwirtschaftsmaschine auf. Verletzt wurde durch das Manöver und den Unfall glücklicherweise niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 3.000EUR. Die Polizei Ottersberg sucht nun nach der Verursacherin in einem schwarzen Seat Ibiza oder Leon und bittet Zeugen des Unfallgeschehens unter 04205/8604 um Hinweise.

Unaufmerksamkeit verursacht Unfall auf A1

Oyten. Auf dem mittleren Fahrstreifen der A1 in Fahrtrichtung Oyten kam es am Dienstagabend in Höhe des Parkplatzes Oyten zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Sattelzug, da der 29-jährige Führer des Pkws abgelenkt war. Der 29-Jährige hat kurzzeitig in den unteren Beifahrerraum seines Ford gesehen und dadurch den Sattelzug des 50-Jährigen übersehen, der vor ihm auf dem mittleren Fahrstreifen gerade einen anderen Verkehrsteilnehmer überholte. Durch den Zusammenstoß mit dem Sattelzug ist an beiden Fahrzeugen ein Schaden von etwa 15.000EUR entstanden. Beide Beteiligte blieben unverletzt.

LANDKREIS OSTERHOLZ

Unfallverursacher flüchtet

Lilienthal. Am Dienstagabend kam ein Fahrer eines Fiat 500 auf der Falkenberger Landstraße in Fahrtrichtung Grasberg in Höhe des Ulmenweges aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Der Verursacher ließ den Unfallwagen zurück, entfernte sich selbst jedoch vom Unfallort, ohne das Geschehen anzuzeigen. Durch die Beamten des PK Osterholz konnte der mutmaßliche Fahrer des Pkw ermittelt werden. Insgesamt ist ein Sachschaden über mindestens 2.000EUR entstanden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Imke Burhop
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz