Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Pressemeldung vom 14.07.2018

Verden/Osterholz (ots) - Pressemitteilung der PI Verden/Osterholz vom 14.07.2018

PI Verden/Osterholz

Fahrradfahrer mit über 4 Promille Verden. Am Freitagabend wird der Polizei Verden durch Zeugen ein gestürzter Fahrradfahrer gemeldet. Nach eigenen Angaben habe er zu viel Alkohol getrunken. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 4,06 Promille. Anschließend erfolgt eine Blutentnahme im Krankenhaus in Verden. Den Fahrradfahrer erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Langwedel, BAB

Sekundenschlaf führt zu Unfall (Achim) Am Freitag kam es gegen 18:30 Uhr auf der A27 in Fahrtrichtung Cuxhaven zu einem folgenschweren Unfall. Der 54jährige Fahrer eines Suzuki aus dem Landkreis Osterholz befuhr die Autobahn, als er kurz vor dem Bremer Kreuz in einen Sekundenschlaf fiel und auf den Pkw Rover einer 41jährigen aus Stuhr auffuhr. Die Fahrerin geriet durch den Aufprall ins Schleudern, touchierte dabei dann erneut den Suzuki des Osterholzers und prallte in die Außenschutzplanken. Die Fahrer der Pkw und die weiteren Insassen des Suzuki blieben zum Glück unverletzt, der Rover war allerdings nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein geschätzter Schaden von rund 14.000,-EUR. Die Beamten leiteten ein Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung gegen den 54jährigen ein.   Kontrolle förderte einiges zu Tage (Oyten) Am Freitag gegen 21:40 Uhr kontrollierten Beamten der Autobahnpolizei Langwedel an der Anschlussstelle Oyten einen VW Passat aus Leer. Bei der Überprüfung stellten sie fest, dass der 23jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Weiterhin fanden die Beamten im Innenraum dazu noch einen griffbereiten Teleskopschlagstock und drei als Taschenlampen getarnte Elektroschockgeräte. Sie untersagten die Weiterfahrt und beschlagnahmten die Gegenstände. Gegen den Fahrer wurde ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Auch die Halterin des VW bekommt Post von den Beamten, da sie die Fahrt des 23jährigen zuließ, obwohl sie wusste dass dieser keinen Führerschein besitzt.

Gespann war überladen (Verden) Am Freitag gegen 17:30 Uhr überprüften Beamte der Autobahnpolizei Langwedel ein Sprinter-Gespann aus Bulgarien, dass auf der A27 Höhe Verden/Nord in Richtung Hannover unterwegs war. Auf dem Anhänger wurde ein Kleintransporter und Motorroller befördert. Bei der folgenden Kontrolle staunten die Beamten nicht schlecht, als aus dem Zugfahrzeug (9-Sitzer) 11 Personen samt Gepäck ausstiegen. Eine Person saß auf dem Fußboden des Sprinters, eine weitere auf dem Schoß eines Insassen. Eine anschließende Wägung ergab, dass das Gespann um 1 Tonne oder rund 14% Prozent überladen war. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und ordneten ein Verwarnungsgeld von insgesamt 90,-EUR an. Nachdem ein weiteres Fahrzeug erschien und Personen und Gepäck umgeladen wurden, konnten die 11 Bulgaren ihre Fahrt nach Hause fortsetzen.

PK Osterholz

Aufbruch eines Transporters in Osterholz-Scharmbeck In der Nacht zum Freitag wurde in der Emil-Nolde-Straße die Heckklappe eines Firmen-Transporters aufgebrochen. Aus dem Laderaum wurden diverse Maschinen und Werkzeuge entwendet. Der Schaden wird auf ca. 1800 Euro geschätzt. Mögliche Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Osterholz-Scharmbeck zu melden, unter Tel. 04791-3070.

Fahren ohne Fahrerlaubnis in Osterholz-Scharmbeck Am Freitagmittag wurde in der Settenbecker Straße ein 27-jähriger Bremer mit seinem Renault Clio kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der Pkw gar nicht zugelassen war. Zudem war der 27-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis.

Fahren unter Drogeneinfluß in Osterholz-Scharmbeck In der Nacht zum Samstag wurde in Ohlenstedt ein VW Golf kontrolliert. Der 18-jährige Fahrer steht im Verdacht, unter Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden zu haben. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, und die Weiterfahrt untersagt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
- Wache -

Telefon: 04231/806-212
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: