Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz vom 30.12.2017

Polizeiinspektion Verden/Osterholz (ots) - Verbotenes Zünden von Feuerwerkskörpern

Im gesamten Bereich der Polizeiinspektion Verden/Osterholz ist es kurz nach dem Beginn des Verkaufs von Feuerwerkskörpern zu diversen Vorfällen gekommen. Die Polizei musste mehrere Male aus Anlass des verbotenen Zündens von Feuerwerkskörpern ausrücken und stellte Feuerwerkskörper sicher. Auf die betroffenen Personen kommen nun Ordnungswidrigkeitenverfahren zu.

Trunkenheitsfahrt ohne Fahrerlaubnis in Verden

Ein 31-Jähriger Verdener konnte aufgrund aufmerksamer Zeugen an einer weiteren Trunkenheitsfahrt gehindert werden. Der Fahrzeugführer ist am Abend des 29.12.2017 gegen 19 Uhr im Stadtgebiet aufgrund seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen, woraufhin die Polizei verständigt wurde. Der Fahrzeugführer konnte durch die Polizeibeamten an seiner Anschrift angetroffen und kontrolliert werden. Hier stellte sich heraus, dass er keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Weiter konnte der 31-Jährige knapp drei Promille in seiner Atemluft vorweisen. Es wurde auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen, wo es zusätzlich zu Widerstandshandlungen gekommen ist. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Verkehrsunfall auf der Achimer Straße in Verden

Zu einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von ca. 15.000 Euro ist es am Morgen des 29.12.2017 gegen 10:30 Uhr auf der Achimer Straße in Verden gekommen. Ein 61-Jähriger Verdener scherte mit seinem Volkswagen zum Überholen aus, obwohl sich ein Mercedes Fahrer bereits im Überholvorgang linksseitig neben ihm befand. Beide Fahrzeuge berührten sich daraufhin seitlich. In Folge dessen kam der Mercedes von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum. Das Fahrzeug war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Auffahrunfall auf der Nienburger Straße in Verden

Am frühen Nachmittag des 29.12.2017 kam es auf der Nienburger Straße in Verden zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 45-Jähriger Dörverdener von der tief stehenden Sonne geblendet wurde und folglich auf einen vor ihm wartenden Opel auffuhr. Der 33-Jährige Opel Fahrer wurde hierbei leicht verletzt. Bei der Verkehrsunfallaufnahme konnte durch die eingesetzten Beamten bei dem 45-Jähriger Dörverdener eine Beeinflussung von Betäubungsmitteln festgestellt und nachgewiesen werden. Er räumte ein, Marihuana geraucht zu haben. Es wurde auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen.

Verkehrsunfall in Blender

Durch einen Fahranfänger ist es am 29.12.2017 gegen 14:30 Uhr auf der Landesstraße 203 Höhe Blender zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der 19-Jährige aus Blender wollte nach links auf die Oister Dorfstraße abbiegen und übersah dabei eine vorfahrtsberechtigte Audi Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem beide Fahrzeuge beschädigt wurden und anschließend nicht mehr fahrbereit waren. Es entstand ein Sachschaden von ca. 15.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Zusammenprall niemand.

Verkehrsunfallflucht in Verden

Durch einen 26-Jährigen Verdener ist es am frühen Abend des 29.12.2017 zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Verkehrsunfallflucht gekommen. Der Unfallflüchtige fuhr in der Straße Blumenwisch in Verden in eine Parklücke und beschädigte dabei das nebenan parkende Fahrzeug. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern entfernte er sich von der Unfallörtlichkeit. Durch Zeugen konnte der Verkehrsunfall und der Fahrzeugführer beobachtet werden. Durch die eingeleitete Fahndung konnte das verursachende Fahrzeug in einer Nebenstraße abgestellt aufgefunden werden. In dem Fahrzeug wurden Betäubungsmittel vorgefunden. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. Weitere Ermittlungen dauern an.

Fahren unter Drogeneinfluss in Ritterhude

Am Freitag Abend wurde in der Böcklerallee ein Audi kontrolliert, dessen 18-jähriger Fahrer unter Einfluss mehrerer Betäubungsmittel stand. Dem 18-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Unfall mit Sachschaden in Worpswede

Am Freitag Mittag fuhr eine 71-jährige Grasbergerin mit ihrem VW Lupo vom Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Osterweder Straße nach links in Richtung Hüttenbusch. Dabei übersah sie einen von rechts kommenden 56-Jährigen Fahrer eines Opel Zafira. Beim Zusammenstoß entstand Sachschaden von ca. 3500,- Euro.

Unfallflucht unter Alkoholeinfluss in Hambergen

Am Freitag Abend fuhr eine 59-jährige Osterholz-Scharmbeckerin mit ihrem Skoda in der Rainstraße beim Ausparken gegen einen geparkten VW Golf einer 21-jährigen Vollersoderin und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Durch aufmerksame Zeugen konnte die 59-Jährige ermittelt werden. Sie stand unter Alkoholeinfluss, was eine Atemalkoholmessung mit einem Ergebnis von knapp ein Promille bestätigte. Es wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein der 59-Jährigen sichergestellt.

Verkehrsunfall bei Dodenhof

Am 29.12.2017, gegen 18:00 Uhr, befuhr ein 55-jähriger Langwedeler den Parkplatzbereich hinter dem Warenlager. Aus unerklärlichen Gründen übersieht er dabei den einzigen dort auf der Parkfläche geparkten Pkw. Die beiden in dem Pkw sitzenden Personen werden bei dem Frontalzusammenstoß verletzt. Zudem entstand hoher Sachschaden. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizeistation Ottersberg unter der Telefonnummer 04205-8604 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Einsatzleitstelle
Telefon: 04231/806-212
www.polizei-verden-osterholz.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: