Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ Fischwilderei ++ zwei Trunkenheitsfahrten ++ Unfallflucht++

Landkreis Verden (ots) - Verden. Am frühen Sonntagmorgen bemerkte ein 38-jähriger Verdener, welcher Fischereiaufseher ist, dass eine männliche Person im Bereich der "Südbrücke" in der Aller angelte. Den erforderlichen "Angelschein" konnte der 28-jährige Berliner, der mit einem 20-jährigen Verdener unterwegs war, nicht vorlegen, da er keinen hatte. Die Polizisten stellten die Personalien des Berliners fest und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein, da es sich hier um eine Straftat ("Fischwilderei") handelt.

Verden. Am frühen Montagmorgen gegen 00:30h kontrollierten Beamte der Polizei Verden den Fahrzeugführer eines Pkw Seat mit polnischer Zulassung im Bereich der Nienburger Straße. Der 24-jährige Fahrzeugführer aus Polen konnte keinen Führerschein vorlegen und gab im weiteren Verlauf auch freimütig an, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Des Weiteren stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrzeugführers fest, ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp über 1 Promille. Insofern wurde eine Blutprobe durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt, auf den 24-jährigen kommen jetzt zwei Strafanzeigen (Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Trunkenheit im Verkehr) zu.

Langwedel. Einen nahezu rekordverdächtigen Promillewert erreichte ein 36-jähriger Pkw-Führer aus Nordenham auf der BAB 27 am Montagmorgen gegen 03:00h. Mehrere Verkehrsteilnehmer hatten zuvor der Autobahnpolizei Langwedel einen in Schlangenlinien fahrenden Pkw auf der BAB 27 aus Richtung Walsrode kommend mitgeteilt, daraufhin stellte sich ein Streifenwagen der Autobahnpolizei an der Anschlussstelle Verden-Ost auf. Als der besagte Pkw VW Passat vorbeikam folgten die Polizisten und stellten ebenfalls erhebliche Ausfallerscheinungen fest. So "pendelte" der Pkw über alle Spuren, so dass ein Überholen nicht möglich war, des Weiteren bremste der Pkw z.T. abrupt bis auf 30 km/h ab und wurde anschließend wieder beschleunigt. Kurz vor der Rastanlage Goldbach konnten die Polizisten den Pkw anhalten. Hier fiel gleich auf, dass der Fahrzeugführer stark alkoholisiert war. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab den "stolzen" Wert von über 3,4 Promille! Daraufhin folgte eine Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheines.

Kirchlinteln. Am Samstag im Zeitraum 09:00h- 20:00h befuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer die Luttumer Dorfstraße in Kirchlinteln und übersah dabei augenscheinlich eine Fahrbahnverengung. An Hand der Spuren fuhr das Fahrzeug über diese Verengung hinweg und zerstörte dabei zwei hölzerne Poller und streifte einen Baum, anschließend flüchtete der oder die bislang unbekannte Fahrzeugführer/-in von der Unfallstelle. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeistation Kirchlinteln unter 04236/1480 oder die Polizei Verden unter 04231/8060 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Pressestelle
Boris Koch
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: