Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++Schwerer Verkehrsunfall auf der A27 bei Verden++Diebstahl eines Zigarettenautomaten++Flüchtig nach Kollision mit Radfahrer++

Landkreis Verden (ots) - Schwerer Verkehrsunfall auf der A27 bei Verden Verden. Am frühen Montagabend befuhr eine 37-jährige Fahrzeugführerin mit drei weiteren Insassen die A27 in Richtung Walsrode. Zwischen den Anschlussstellen Verden-Nord und Verden-Ost geriet ihr Pkw aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug sich der Wagen mehrfach im Seitenraum und kam auf dem Fahrzeugdach zum Liegen. Die Fahrzeugführerin und ein 31-jähriger Insasse wurden schwer verletzt, ein 29-jähriger Mitfahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Ein 21-jähriger Beifahrer erlitt bei dem Unfall schwerste Kopfverletzungen und schwebt in akuter Lebensgefahr. Aufgrund der erforderlichen Einsatz- und Rettungsarbeiten, einschließlich der Landung eines Rettungshubschraubers, wurde die A27 für ca. vier Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde über die Anschlussstelle Verden-Nord abgeleitet.

Diebstahl eines Zigarettenautomaten Achim. In der Nacht zu Montag verschafften sich unbekannte Täter Zugang zum Vereinsheim in der Achimer Straße, indem sie die Eingangstür gewaltsam aufbrachen. Danach schoben die Diebe einen, auf einem fahrbaren Gestell stehenden Zigarettenautomaten aus dem Innern des Gebäudes und flüchtet unerkannt mit ihrer Beute. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Geschehen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Achim unter 04202-9960 zu melden.

Flüchtig nach Kollision mit Radfahrer Blender. Am Montagvormittag kam es im Kreuzungsbereich "An der Brake"/"Amedorfer Twachte" zu einer Verkehrsunfallflucht zum Nachteil eines 40-jährigen Radfahrers. In Höhe der Unfallstelle kollidierte ein schwarzer Opel Astra Kombi mit dem Hinterrad des kreuzenden Radfahrers. Durch den Aufprall stürzte der Radfahrer, blieb jedoch bis auf einen Schock unverletzt. Der verursachende Fahrzeugführer blieb zunächst kurz hinter der Unfallstelle stehen, setzte seine Fahrt dann aber unbeirrt fort. Das Polizeikommissariat Achim ermittelt wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht. Zeugen des Geschehens werden gebeten, sich unter 04202-9960 an die Achimer Polizei zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Pressestelle
Jürgen Menzel
Telefon: 04231/806-104 Mobil: 0152 /56 88 06 04
www.polizei-verden-osterholz.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: