Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

ZOLL-F: Waffenarsenal in Rheinland-Pfalz entdeckt

Frankfurt am Main/Landkreis Kaiserslautern/Landkreis Kusel (ots) - Insgesamt 19 Schusswaffen, Sprengstoff und ...

25.05.2017 – 13:10

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ Flascher Polizeibeamter am Telefon ++ Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs ++

Landkreis Verden (ots)

Flascher Polizeibeamter am Telefon

Am 24.05.17, zwischen 13:00 und 14:30 Uhr, kam es im gesamten Stadtgebiet des PK Achim zu Anrufen eines falschen Polizeibeamten. Durch eine erfundene Festnahme rumänischer Täter, versuchte der falsche Beamte Erkenntnisse über vorhandene Wertsachen im Haus, Bankverbindungen usw. der Angerufenen zu erlangen. Viele Bürger verhielten sich vorbildlich, gaben keine Information heraus und informierten den Einsatz- und Streifendienst des PK Achim. Die Polizei Achim rät weiterhin zur Vorsicht bei derartigen Anrufen und bittet verdächtige Aktivitäten über den Notruf 110 oder 04202/996-0 zu melden.

Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

In den frühen Morgenstunden des 25.05.17, bemerkte eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Achim einen verdächtigen Pkw beim Golfplatz in Achim Baden. Der Pkw wurde kontrolliert. Als Fahrzeugführer wurde ein amtsbekannter 18 jähriger festgestellt. Die Kontrolle ergab, dass der Fahrzeugführer erst die theoretische Prüfung zu Erlangung einer Fahrerlaubnis abgelegt hatte. Bei der Durchsuchung des Pkw wurde eine geringe Menge an Betäubungsmitteln aufgefunden. Dadurch konnte eine Drogenbeeinflussung des 18 jährigen vor Ort nicht ausgeschlossen werden, so dass dieser Zwecks einer Blutentnahme zur Wache des PK Achim transportiert wurde. In diesen Fällen wird automatisch die zuständige Führerscheinstelle des Landkreises informiert. Daher kann der 18 jährige seine Bemühungen in der Fahrschule zunächst einstellen. Das für den Führerschein gesparte Geld, wird er nun für das zu erwartende Bußgeld opfern müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung