Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: 40-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 73 an der Kreisgrenze tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend kam es auf der Bundesstraße 73 Burweg und Hechthausen in der Nähe der ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-PPTR: Polizei bittet um Fahndungshilfe 11- und 14-jährige Mädchen aus Jugendhilfeeinrichtung abgängig

Trier/Aach (ots) - Die 11-jährige Sophie-Noelle Arend und die 14-jährige Monique Klein sind seit ...

25.02.2017 – 13:37

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Pressemeldung vom 25.02.2017

PI Verden/ Osterholz (ots)

Pressemitteilung der PI Verden / Osterholz vom 25.02.2017

Osterholz

Einbruch in Lilienthal Am Nachmittag des Freitags, den 24.02.2017, hebelten bisher unbekannte Täter die Terrassentür eines Wohnhauses im Brauereiweg auf. Sie verschafften sich so Zutritt in die Wohnung. Es wurde Schmuck entwendet. Zeugen, die Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Osterholz-Scharmbeck unter Tel. 04791/3070, in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall in Schwanewede-Meyenburg mit Verletzter Am Freitag, den 24.02.2017, gegen 19.10 Uhr, fuhr eine 32-jährige Hagenerin mit ihrem VW Passat auf der Schwaneweder Straße. An der Einmündung Butendoor verwechselte sie Brems- und Gaspedal, wodurch der Pkw geradeaus in einen Garten fuhr. Die 32-jährige wurde leicht verletzt. Am Pkw und mehreren Verkehrsschildern entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000,- Euro.

Achim

Verkehrsunfallflucht In der Zeit von Freitag Nachmittag bis Samstag Morgen ca. 07.30 Uhr stieß ein unbekannter Kraftfahrzeugfahrer vermutlich beim Rangieren in Ottersberg, Vogteigarten, dortiger Wendehammer, gegen einen Gartenzaun und verursachte leichten Sachschaden. Bislang gab es keine Hinweise auf den Verursacher. Zeugen,die Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall mit Sachschaden Am Freitag, den 24.02.2017,10.23 Uhr, wollte eine 49-jährige Fahrzeugführerin auf der Blender Hauptstraße mit ihrem Pkw Skoda nach links von der Hauptstraße abbiegen. In diesem Moment überholte eine 54-jährigen Opelfahrerin und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro. Da es unterschiedliche Schilderungen zum Unfallhergang gibt, werden Zeugen gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall mit Schwerverletztem Am Samstag, den 25.02.2017, 05.30 Uhr, befuhr ein 24-jähriger Bremer mit seinem Pkw Ford die Rieder Straße in Richtung Dibbersen. In einer leichten Rechtskurve kam er ins Schlingern und versuchte gegenzulenken. Er verlor allerdings vollends die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidierte seitlich mit einem Straßenbaum. Hierbei wurde der 24-jährige eingeklemmt und schwer verletzt. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er einer Klinik in Bremen zugeführt.

BAB

Verkehrsunfälle nach Hagelschauer Am gestrigen Freitag, dem 24.02.2017, kam es gegen 15.45 Uhr zu einem starken Hagelschauer im Bereich Oyten. Die Fahrbahn der A1 war vollständig mit Hagel bedeckt, so dass sich der Verkehr in Fahrtrichtung Osnabrück stark verlangsamte. Es kam zur Staubildung. Zwei Verkehrsteilnehmer erkannten das Stauende zu spät und fuhren auf den jeweils vor ihnen fahrenden Pkw auf. Dabei wurden eine 19-jährige Pkw-Fahrerin und ein 4-jähriges Kind verletzt. Beide wurden medizinisch versorgt. Bei dem zweiten Unfall wurde niemand verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 9500 EUR.

Unter Drogeneinfluss gefahren Am Samstagmorgen wurde ein 23-jähriger Pkw-Fahrer aus Lilienthal gegen 02.30 Uhr auf der Rastanlage Goldbach durch die Autobahnpolizei Langwedel kontrolliert. Es ergaben sich Hinweise für einen Drogenkonsum des Fahrers. Ein Drogenvortest zeigte ein positives Ergebnis. Der Fahrer dürfte unter Cannabiseinfluss gestanden haben. Dem 23-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Auf den Fahrer wird nun ein hohes Bußgeld, ein Fahrverbot und die Eintragung von Punkten im Verkehrszentralregister zukommen.

Verden

Einbruch in Langwedel Am Freitag, in der Zeit zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr, nutzten unbekannte Täter die kurze Abwesenheit der Hauseigentümer um mittels Aufhebeln einer Kellertür in das Einfamilienhaus zu gelangen. Das Wohnhaus wurde nach Wertgegenständen durchsucht. Es wurde eine unbekannte Höhe an Schmuck entwendet. Zeugen, die Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verden unter Tel. 04231-8060, in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Einzelhandelsgeschäft O2 Ein unbekannter Täter suchte am Samstag Morgen den O²-Shop in der Fußgängerzone auf. Dort zerschlug er eine Glastür und entwendete aus dem Ausstellungsraum mutmaßlich mehrere Elektronikartikel. Der unbekannte Täter flüchtete in Richtung Norderstädtischer Markt. Zeugen, die Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verden unter Tel. 04231-8060, in Verbindung zu setzen.

ED aus Pkw Unbekannte Täter schlugen vermutlich in der Nacht von Donnerstag zu Freitag mittels unbekannten Gegenstand die Scheibe der Fahrertür eines schwarzen Pkw ein. Das Fahrzeug war in der Borsteler Dorfstraße abgestellt. Die Täter gelangten in den Innenraum des Fahrzeugs und entwendeten ein Navigationssystem.

Granatenfund in Langwedel / Etelsen, in Höhe der Brücke über der Alten Aller Am Freitag Abend begaben sich zwei Männer erneut an die Alte Aller. Dort angelten sie mit einem Ösenmagneten und zogen insgesamt vier Mörsergranaten sowie andere Gegenstände an Land. Sie verständigten daraufhin die Polizei. Der Fundort musste bis in die Samstag Morgenstunden durch die Polizei sowie durch die Ortsbrandfeuerwehr Etelsen abgesperrt werden. Der Bombenfund wurde abschließend durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Hannover entfernt. Hinweis an die Bevölkerung: Bei den Mörsergranaten handelt es sich in diesem Fall um gefährliche Sprengkörper, die bei unsachgemäßer Handhabung detonieren. Das gezielte Angeln dieser Granaten sowie anderer militärischer Sprengsätze kann straf- und ggf. zivilrechtliche Folgen haben. Daher ist dringend von dem "Magnetangeln" in diesem Bereich abzusehen. Abschließend wird geprüft, wann das nähere Einzugsgebiet durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst bereinigt werden kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Einsatzleitstelle
Telefon: 04231/806-212

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz