Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

POL-HST: Suche nach vermisster Jugendlichen aus Stralsund

Stralsund (ots) - Seit den gestrigen Abendstunden, 19.03.2019, gilt die 16-jährige Sabine PAVLOVA aus ...

12.12.2016 – 15:15

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ Drogenkontrollgruppe überprüfte knapp 200 Autofahrer ++

Landkreis Osterholz (ots)

Drogenkontrollgruppe überprüfte knapp 200 Autofahrer
Scharmbeckstotel. Die Drogenkontrollgruppe der Polizeiinspektion 
Verden/Osterholz führte am Montagvormittag an der Hauptstraße in 
Scharmbeckstotel eine Großkontrolle durch. Zwischen 5:30 Uhr und 12 
Uhr überprüften rund 20 Polizistinnen und Polizisten insgesamt 198 
Fahrzeugführer. Ein Rauschgiftspürhund stand darüber hinaus für den 
Einsatz bereit. Hauptzielrichtung der Kontrolle war die Entdeckung 
von alkoholisierten und berauschten Fahrzeugführern. Tatsächlich 
gingen den Beamten mehrere benebelte Autofahrer ins Netz. 

Ein 55-jähriger Mann war alkoholisiert, ein Atemalkoholtest ergab 
einen Wert von 0,63 Promille, woraufhin eine Blutentnahme und die 
Untersagung der Weiterfahrt folgte. Ein 26-jähriger Pkw-Fahrer zeigte
drogentypische Ausfallerscheinungen. Bei ihm sowie bei einem weiteren
Autofahrer, einem 38-Jährigen Mann, verliefen die Drogenvortests 
jeweils positiv. Daher wurden beiden Betroffenen Blutproben 
entnommen. Bei einem 29-jährigen Autofahrer bestand ebenfalls der 
Verdacht einer Drogenbeeinflussung. Auch hier wird eine Blutanalyse 
ergeben müssen, ob der Mann tatsächlich berauscht war oder nicht. 
Gegen alle vier Männer wurden Verfahren eingeleitet, ihnen drohen 
hohe Bußgelder sowie Fahrverbote.

Neben den genannten Verfahren registrierten die Polizisten diverse 
kleinere Verkehrsordnungswidrigkeiten, die bei Einsicht bei den 
Verkehrsteilnehmern nicht selten mündlich, das heißt ohne 
Verwarngeld, geahndet wurden. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-104
Mobil: 0152 / 56 88 06 04
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Verden / Osterholz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung