Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Verden / Osterholz

21.09.2016 – 14:29

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ Hund verletzt 60-Jährige ++ Firmenwagen aufgebrochen ++ Brand in einem Restaurant an der Loger Straße ++ Zwei Verletzte nach Unfall ++ Autofahrer fährt Kind an und flüchtet ++

Landkreis Osterholz (ots)

Hund verletzt 60-Jährige
Lilienthal. Am Sonntag wurde eine 60-jährige Frau auf der Moorhauser 
Landstraße von einen Hund verletzt. Die Frau ging gegen 11:30 Uhr mit
ihrem Hund spazieren, als dieser nahe des Jan-Reimers-Weges plötzlich
von einem anderen Hund, vermutlich einem Kampfhund, angefallen und 
schwer verletzt wurde. Als die 60-Jährige die Tiere trennen wollte, 
wurde auch sie gebissen. Sie wurde verletzt und musste ärztlich 
versorgt werden. Bislang ist unklar, wer der Verantwortliche für den 
angreifenden Hund ist. Hinweise nimmt die Polizeistation Lilienthal 
unter Telefon 04298/92000 entgegen. 


Firmenwagen aufgebrochen	
Osterholz-Scharmbeck/Ritterhude. Unbekannte Täter brachen in der 
Nacht zu Dienstag einen Firmenwagen auf, der am Straßenrand der 
Schillerstraße geparkt war. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie 
hochwertige Elektrowerkzeuge. Bereits in der Nacht zuvor wurde ein 
Firmentransporter angegangen, der in Ritterhude an der 
Kiepelbergstraße abgestellt war. Auch hier wurde Elektrowerkzeug 
erbeutet. Die Polizei Osterholz bittet in beiden Fällen unter Telefon
04791/3070 um Hinweise von möglichen Zeugen.


Brand in einem Restaurant an der Loger Straße 
Osterholz-Scharmbeck. Am Mittwochvormittag brannte es in einem 
Restaurant an der Loger Straße. Aus dem Gasherd der Gaststätte 
schlugen gegen 9:45 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache Flammen. Als 
die Angestellten den Qualm und das Feuer bemerkten, flüchteten sie 
aus dem Gebäude. Gäste waren zu diesem Zeitpunkt nicht im Lokal. Da 
zudem Gasgeruch wahrgenommen wurde, sperrten die herbeigeeilten 
Beamten der Polizei Osterholz und Einsatzkräfte der Feuerwehr 
Osterholz die Loger Straße weiträumig ab. Vorsorglich waren sogar 
zwei Rettungswagen vor Ort. Rund 40 Brandbekämpfer löschten 
schließlich die Flammen und stellten den Hauptgashahn ab. Gegen 10:30
Uhr war der Einsatz beendet. Verletzte waren durch den Brand nicht zu
beklagen, der Schaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt. Wie es zu 
dem Brand kam, wird nun der Kriminal- und Ermittlungsdienst der 
Polizei Osterholz ermitteln.


Zwei Verletzte nach Unfall
Osterholz-Scharmbeck/Scharmbeckstotel. Auf der Hauptstraße (B74) kam 
es am Dienstag, gegen 7:30 Uhr, zu einem folgenschweren Unfall. Eine 
25-jährige Fahrerin eines VW, die in Richtung Osterholz-Scharmbeck 
unterwegs war, bremste zu spät und fuhr auf einen vor ihr 
verkehrsbedingt wartenden Audi auf, in dem eine 35-jährige Frau am 
Steuer saß. Durch den Aufprall wurde die 25-Jährige leicht verletzt. 
Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt 
werden. Der Schaden wird auf 12.000 Euro geschätzt.


Autofahrer fährt Kind an und flüchtet
Osterholz-Scharmbeck. Leichte Verletzungen erlitt am Dienstag, gegen 
7:30 Uhr, eine 12-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall auf 
der Bahnhofstraße. Das Mädchen überquerte die Straße auf dem 
Fußgängerüberweg. Regelwidrig fuhr das Mädchen auf dem Zebrastreifen 
über die Straße, obwohl sich ein Pkw näherte. Der Autofahrer machte 
eine Vollbremsung, es kam jedoch zu einem leichten Zusammenstoß. Die 
Zweiradfahrerin stürzte zu Boden und verletzte sich leicht. Auch ihr 
Fahrrad wurde beschädigt. Der männliche Autofahrer kümmerte sich 
jedoch nicht um das Kind, sondern fuhr ohne Rücksicht weiter. Die 
Polizei Osterholz hat nun Ermittlungen wegen Unfallflucht und 
fahrlässiger Körperverletzung gegen den unbekannten Autofahrer 
eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 04791/3070 zu 
melden. Gleichzeitig möchte die Polizei Osterholz auch alle Radfahrer
um das richtige Verhalten an Fußgängerüberwegen erinnern: Nur wenn 
Radfahrer ihr Gefährt schieben, gelten Sie als Fußgänger und dürfen 
den Zebrastreifen mit allen Vorrechten nutzen. Steigen die Radfahrer 
jedoch nicht ab, genießen Sie keine Vorrechte gegenüber Autofahrern!
 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-104
Mobil: 0152 / 56 88 06 04
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell