PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Verden / Osterholz mehr verpassen.

31.08.2016 – 14:10

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++ Geld entwendet ++ Kleine Menge Öl löst großen Einsatz aus ++ Tür aufgehebelt ++ Einbrecher stehlen Schmuck ++ Einbrecher am Paradiesweg ++ Blutprobe genommen ++ Zweimal hoher Sachschaden auf der A1

Landkreis VerdenLandkreis Verden (ots)

Geld entwendet
Ottersberg/Fischerhude. Aus einem Kunsthandwerksladen an der Straße 
Neuer Hof brach in der Nacht zu Dienstag ein unbekannter Täter ein. 
Hier entwendete er Bargeld, anschließend flüchtete er in unbekannte 
Richtung. Das Polizeikommissariat Achim hat die Ermittlungen 
aufgenommen.


Kleine Menge Öl löst großen Einsatz aus
Verden. Ein Ölfilm auf der Aller löste am Mittwochvormittag einen 
größeren Einsatz von Feuerwehr, DLRG und Polizei aus. Um 9 Uhr 
bemerkte eine Verdenerin in Höhe des Weges Am Bollwerk einen Ölfilm 
auf der Oberfläche des Flusses und teilte dies der Polizei mit, die 
die Feststellung kurze Zeit später ebenfalls machte. Daraufhin wurden
Feuerwehr, die DLRG, die Wasserschutzpolizei aus Nienburg sowie die 
untere Wasserbehörde des Landkreises Verden in Gang gesetzt. Es 
dauerte nicht lange, bis schließlich herausgefunden wurde, wo die 
Ursache für die Kontaminierung lag. Ein Hydraulikschlauch eines 
Baggers, der an der Baustelle an der alten Eisenbahnbrücke zum 
Einsatz kam, wies während der Abrissarbeiten Beschädigungen auf, 
sodass etwas Hydrauliköl in die Aller gelangte. Die ausgeflossene 
Menge erwies sich als so gering, dass keine Ölsperren oder sonstige 
Maßnahmen erforderlich waren. Gegen 10:30 Uhr war der Einsatz beendet
und die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken. Die weiteren 
Ermittlungen wegen Gewässerverunreinigung werden bei der 
Wasserschutzpolizei in Nienburg geführt.


Tür aufgehebelt
Riede/Felde. Unbekannte Täter hebelten am Dienstag, zwischen 7:30 Uhr
und 9 Uhr, eine Tür eines Einfamilienhauses an der Straße Auf der 
Heide auf. Aus der Wohnung erbeuteten die Diebe Elektrogeräte und 
Werkzeug, anschließend entkamen sie unerkannt. Anwohner oder sonstige
mögliche Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden 
gebeten, sich beim Polizeikommissariat Achim unter Telefon 04202/9960
zu melden.


Einbrecher stehlen Schmuck
Verden. Aus einer Wohnung am Brunnenweg stahlen am Dienstag 
unbekannte Täter diversen Schmuck. Sie hebelten eine Tür auf und 
gelangten so in das Haus. Verdächtig erschienen in der Mittagszeit 
zwei Jugendliche mit schwarzen Haaren und dunklem Hautteint, die 
dabei beobachtet wurden, wie sie in der Mittagszeit das betroffene 
Grundstück verließen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter 
Telefon 04231/8060 bei der Polizei Verden zu melden.


Einbrecher am Paradiesweg
Achim. In ein Einfamilienhaus am Paradiesweg stieg am Dienstag ein 
unbekannter Täter ein. Zwischen 9 Uhr und 14 Uhr nutzte der 
Einbrecher ein auf Kipp stehendes Fenster, um hier einzudringen. Im 
Haus erbeutete der Unbekannte diversen Schmuck. Das 
Polizeikommissariat Achim hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen 
werden gebeten, sich unter Telefon 04202/9960 zu melden.


Blutprobe genommen
Achim. Im Anschluss an einer Verkehrskontrolle auf der Straße Am 
Schmiedeberg musste ein 30-jähriger Autofahrer am Mittwoch, gegen 2 
Uhr, eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ein Atemalkoholtest 
zeigte einen Wert von 0,95 Promille an. Zudem ergab ein Drogentest, 
dass der Mann vermutlich Drogen genommen hatte. Daraufhin untersagten
die Polizisten dem 30-Jährigen die Weiterfahrt und leiteten ein 
Strafverfahren gegen ihn ein.


Hoher Sachschaden auf der A1
Ottersberg. Hoher Sachschaden entstand am Dienstag, gegen 15:15 Uhr, 
bei einem Verkehrsunfall zwischen den Anschlussstellen Posthausen und
Oyten auf der A1. Ein 66-jähriger Ford-Fahrer kam aus ungeklärter 
Ursache nach links von der Autobahn ab und touchierte leicht die 
Mittelschutzplanke. Anschließend schleuderte der Mann mit seinem Pkw 
nach rechts und kollidierte auf dem rechten Fahrstreifen mit einem 
hier fahrenden Sattelzug. Der Auflieger des Zuges sowie der Ford 
wurden erheblich beschädigt, der Sachschaden wird auf insgesamt rund 
22.000 Euro beziffert. Verletzt wurde niemand.


55.000 Euro Schaden
Achim/Uphusen. Im Bremer Kreuz kam es am Dienstag, gegen 17 Uhr, zu 
einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 29-jähriger BMW-Fahrer war 
aus Richtung Osnabrück kommend unterwegs und wollte im Kreuz von der 
A1 auf die A27 wechseln. Auf dem Verzögerungsstreifen bremste er zu 
spät und fuhr auf vor ihm stehende Fahrzeuge auf. Insgesamt schob er 
drei Autos zusammen, an denen ein Gesamtschaden von rund 55.000 Euro 
entstand. Eine 30-jährige VW-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. 
Drei Autos mussten abgeschleppt werden. Gegen den Unfallverursacher 
ermittelt die Autobahnpolizei Langwedel wegen fahrlässiger 
Körperverletzung. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-104
Mobil: 0152 / 56 88 06 04
E-Mail: pressestelle@pi-ver.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz