Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: ++Transporter beschädigt++Vorfahrt missachtet - Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall++Hoher Schaden bei Auffahrunfall++Unfallfahrer stand unter Alkoholeinfluss++

Landkreis Osterholz (ots) -

Transporter beschädigt
Osterholz-Scharmbeck. Mit einem spitzen Gegenstand haben bislang 
unbekannte Täter den Lack eines in der Bördestraße geparkten VW 
Crafter zerkratzt. Betroffen ist ausschließlich die Fahrerseite. Der 
Schaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen 
Sachbeschädigung. Nach den bisherigen Ermittlungen der Beamten dürfte
der Schaden zwischen Sonntagabend und Montagmorgen eingetreten sein. 
Zeugenhinweise werden unter Telefon 04791/3070 entgegen genommen.

Vorfahrt missachtet - Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall 
Osterholz-Scharmbeck. Zwei Leichtverletzte und rund 6.000 Euro 
Schaden sind die Folge eines Verkehrsunfalles, der sich am 
Montagnachmittag auf der Bremerhavener Heerstraße ereignet hat. Beim 
Verlassen eines Grundstücks missachtete ein 30-jähriger Autofahrer 
die Vorfahrt eines aus Richtung Bremen kommenden Pkw eines 
43-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen des 
Unfallverursachers gegen ein weiteres Fahrzeug geschleudert, so dass 
insgesamt drei Autos in die Karambolage verwickelt waren. Eine 
48-jährige Beifahrerin sowie der Fahrer des dritten Fahrzeugs, ein 
47-Jähriger aus Osterholz-Scharmbeck, erlitten leichte Verletzungen. 
Gegen den 30-jährigen Unfallverursacher leitete die Polizei 
Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung ein. 

Hoher Schaden bei Auffahrunfall
Ritterhude. Rund 8.000 Euro Schaden sind am Montagnachmittag bei 
einem Auffahrunfall an der Einmündung Neue Landstraße/Pappelstraße 
entstanden. Ein 65-jähriger Autofahrer aus Gnarrenburg erkannte zu 
spät, dass ein 69-jähriger Autofahrer aus Osterholz-Scharmbeck vor 
ihm verkehrsbedingt angehalten hatte.

Unfallfahrer stand unter Alkoholeinfluss 
Worpswede. Nach einem Wildunfall auf der Osterholzer Straße stellte 
die Polizei am Montagabend die Personalien eines 44-jährigen 
Autofahrers aus Breddorf fest. Dabei schlug den Beamten deutlicher 
Alkoholgeruch aus der Atemluft des Mannes entgegen. Ein Vortest am 
sogenannten Alcomaten ergab einen Atemalkoholwert von 1,2 Promille. 
Daraufhin veranlassten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe und 
untersagten dem 44-Jährigen die Weiterfahrt. Durch die Kollision mit 
dem Reh entstand am Pkw des Mannes ein Sachschaden in Höhe von 
mehreren Hundert Euro. Das Reh verendete an der Unfallstelle. 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Pressestelle
Jürgen Menzel
Telefon: 04231/806-104 Mobil: 0152 /56 88 06 04

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Das könnte Sie auch interessieren: